Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Zwischenfall vor Schottland: Britische Kampfjets fangen russische Bomber ab

Die Royal Air Force hat "Typhoon"-Kampfjets aufsteigen lassen, um zwei russische Flugzeuge zu eskortieren. Die Langstrecken-Bomber hatten sich nach Angaben aus London dem Luftraum nördlich von Schottland genähert.

Britischer Eurofighter (im Mai 2014): Russische Bomber vor britischen Küsten Zur Großansicht
Getty Images

Britischer Eurofighter (im Mai 2014): Russische Bomber vor britischen Küsten

Zwischenfall nördlich von Großbritannien: Die britische Luftwaffe hat zwei russische Langstrecken-Bomber mit Eurofightern "Typhoon" abgefangen. Die Bomber seien nördlich von Schottland in der Nähe des britischen Luftraums aufgetaucht, teilte das Verteidigungsministerium in London mit.

Die beiden russischen Flugzeuge seien als Maschinen vom Typ "Bär" identifiziert und von den Maschinen der Royal Air Force begleitet worden, bis sie die Interessenssphäre Großbritanniens verlassen hätten. Die russischen Bomber seien zu keinem Zeitpunkt in britischen Luftraum eingedrungen, so das Ministerium.

Seit die Spannungen zwischen dem Westen und Russland im Zuge der Ukraine-Krise zugenommen haben, wurden immer häufiger russische Flugzeuge von Militärjets der Nato abgefangen. Vor den britischen Küsten gab es nach Angaben der britischen Zeitung "Telegraph" allein im vergangenen Jahr acht solcher Zwischenfälle.

wal/mxw/Reuters/AP

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 470 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Ernst?
_basher 14.05.2015
Eine Eilmeldung für etwas ganz normales? Was für ein Fehlverhalten der Russen liegt denn vor? Verletzung des internationalen Luftraum? Das ist nicht seriös!
2. Man wird doch ...
sdGe 14.05.2015
... mal für den Ernstfall proben dürfen, oder nicht? Aber welcher Ernstfall wird hier geprobt? Oder ist es nur ein Muskelspiel eines nationalistischen Machos? Wenn diese militärischen Muskelspiele nicht so gefährlich wären, könnte man über deren Lächerlichkeit fast lachen.
3. Und wie oft umgekehrt?
readme74 14.05.2015
nur mal zum Vergleich: Und wie oft kommt es vor dass amerikanische/NATO-Kampfjets sich russischem Luftraum dermaßen nähern? Oder darf man das nicht fragen, weil die NATO ja zwangsläufig immer nur "die guten" sind und nur für Freiheit, Frieden und Wohlstand sorgen? Außerdem, es steht ja dort, dass die russischen Jets sich dem britischen Luftraum nur *genähert* haben. Der Luftraum wurde nicht verletzt, sondern offenbar machten die Russen nur von ihrem Recht Gebrauch (welches sich zweifelsohne auch die NATO kontinuierlich rausnimmt), in internationalem Luftraum zu fliegen. Dass sie dabei nah an den NATO-Luftraum herankamen, wen kratzt das am Ende, wenn die NATO es auch nicht anders macht.
4. weshalb die Eile
chatty1974 14.05.2015
das ist doch ein Ereignis was täglich statt findet. Momentan sicherlich häufiger vielleicht um zu zeigen das sich auch Russland den Grenzen der Nato Staaten nähren kann.
5. jung
fjtom1200 14.05.2015
Da fühlt man sich wieder richtig jung. Wie in den 80ern...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: