Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Knapper Erfolg: Reformer Widodo siegt bei Präsidentenwahl in Indonesien

Wahlsieger Widodo: Knapp über die Hälfte der Stimmen geholt Zur Großansicht
REUTERS

Wahlsieger Widodo: Knapp über die Hälfte der Stimmen geholt

Indonesien bekommt einen neuen Präsidenten: Joko Widodo setzte sich gegen seinen Konkurrenten Prabowo Subianto durch. Dieser klagt allerdings über Wahlbetrug - und will das Ergebnis anfechten.

Jakarta - Das Wahlergebnis in Indonesien steht: Joko "Jokowi" Widodo wird neuer Präsident des Landes. Der reformorientierte Politiker kam dem offiziellen Auszählungsergebnis zufolge auf 53,15 Prozent der Stimmen, wie die Wahlkommission am Dienstagabend (Ortszeit) verkündete.

Der Gouverneur der Hauptstadtprovinz Jakarta hatte bereits kurz nach der Wahl am 9. Juli nach ersten Hochrechnungen seinen Sieg verkündet. Sein Konkurrent, Ex-General Prabowo Subianto, kam auf 46,85 Prozent der Stimmen. Er will das Ergebnis jedoch wegen angeblichen Betrugs nicht anerkennen. "Die Präsidentenwahl wurde nicht einwandfrei durchgeführt. Wir ziehen uns daher aus dem laufenden Prozess zurück", erklärte der 62-Jährige am Dienstag.

Prabowo warf der Wahlkommission vor, Hinweise auf "massiven, strukturellen und systematischen Betrug" ignoriert zu haben. Er hatte neue Abstimmungen in mehr als 5000 Wahllokalen gefordert, in denen es seinen Angaben zufolge Unregelmäßigkeiten gegeben hatte. Für Mittwoch kündigte Probowo eine Pressekonferenz an.

Die Behörden hatten Ausschreitungen befürchtet. Jokowi hatte seine Anhänger deshalb aufgerufen, auf Siegesfeiern in den Straßen zu verzichten. In Indonesiens Hauptstadt wurden die Sicherheitsvorkehrungen rund um das Gebäude der Wahlkommission verstärkt.

jok/dpa/AFP

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. beim wahlkampf .........
ph.latundan 23.07.2014
beim wahlkampf ......... in indonesien gibt es normalerweise nur gewinner und betrogene. besiegte gibt es nicht. und ob der mann ein reformer ist wird sich zeigen. grosser optimimus ist nicht angebracht.
2. Demokratische Wahlen mit beachtlicher Gewinner
Peter Spr. 23.07.2014
Ich lebe seit acht Jahren in Indonesien und habe mit grosser Freude und Spannung diese Wahlen verfolgt. Der Gewinner hat mich durch seine korruptionsfreie, ergebnisorientierte Arbeit als menschennaher Buergermeister (Stadt Solo, dann Jakarta) ueberzeugt. Herr Jokowi ist Forstingenieur sowie einstiger Moebelfabrikant und erst seit 2005 in der Politik. Er hat weder eine militaerische Laufbahn noch ist er Teil einer maechtigen Familie (im Gegensatzt zu allen frueheren Presidenten/-in des Landes). Herzlichen Glueckwunsch! Ein gutes Zeichen fuer diese noch junge Demokratie von 240 Millionen Menschen in einer aufstrebenden Region.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Bevölkerung: 252,812 Mio.

Fläche: 1.910.931 km²

Hauptstadt: Jakarta

Staats- u. Regierungschef:
Joko Widodo

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Indonesien-Reiseseite



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: