Wahlen in der Türkei Deutsch-kurdische Sängerin festgenommen

Weil sie die Oppositionspartei unterstützt hat: Im westtürkischen Edirne ist nach einer Wahlkampfveranstaltung eine deutsche Sängerin mit kurdischen Wurzeln verhaftet worden.


Bereits am Mittwoch wurde eine deutsche Geschäftsfrau in der Türkei vorübergehend festgenommen. Jetzt gibt es eine weitere Inhaftierung im Vorfeld der türkischen Wahlen: Eine Sängerin aus Köln sei in der Nacht zum Samstag im westtürkischen Edirne nach einer Wahlkampfveranstaltung der prokurdischen Oppositionspartei HDP verhaftet worden, sagte ein HDP-Politiker aus der Stadt, Murat Amil.

Polizisten hätten den Parteibus angehalten und die Frau mitgenommen. Die Künstlerin mit kurdischen Wurzeln habe bei HDP-Veranstaltungen gesungen und mit den Wahlkampf unterstützt.

Am Sonntag wählt die Türkei den Präsidenten und ein neues Parlament. In Edirne sitzt auch der Präsidentschaftskandidat der HDP, Selahattin Demirtas, wegen Terrorvorwürfen seit November 2016 in Untersuchungshaft. Schafft die prokurdische HDP es in der Parlamentswahl über die Zehnprozenthürde, könnte Erdogans Partei AKP die absolute Mehrheit im Parlament verlieren.

Video-Einschätzung vor der Wahl: "Das Rennen ist offen"

SPIEGEL ONLINE

Das Auswärtige Amt erklärte auf Anfrage lediglich, der Fall sei bekannt. Das Generalkonsulat in Istanbul und der Honorarkonsul vor Ort seien in Kontakt mit den türkischen Behörden. Einer Anwältin zufolge, die die Erstbetreuung der Sängerin übernahm, muss die Frau wegen der bevorstehenden Wahlen wohl bis Montag in Polizeigewahrsam bleiben und wird erst dann der Staatsanwaltschaft vorgeführt.

cbu/dpa

insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
zeichenkette 23.06.2018
1. Warum hält die Türkei sich noch mit Wahlen auf?
Wenn eh nur die Regierung Wahlkampf machen darf, wäre es doch ehrlicher Erdogan einfach zum Herrscher auf Lebenszeit zu ernennen? Alle die damit nicht einverstanden sind, landen ja so oder so im Gefängnis.
PaulchenGB 23.06.2018
2. Verlogene EU, verlogenes Deutschland
Erdogan schaltet Presse und Justiz gleich, Opposition im Gefängnis, überall in Deutschland Informanden (Denunzianten) eingeschleußt, bekommt Milliarden an Flüchtlingshilfe, hält nach wie vor Nordzypern völkerrechtswidrig besetzt, ist weiterhin EU-Beitrittskandidat, wird wahrscheinlich die Wahl zu seinen Gunsten manipulieren, aber gut das wir darüber geredet haben und buchen den nächsten Urlaub in das diktatorische Land. Die EU hat jegliche moralische Autorität verloren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.