Tagesvorschau: Was Mittwoch wichtig wird

Es wird heiß in Deutschland: Der bislang wärmste Tag des Jahres steht an. Bei Kaiserwetter spricht US-Präsident Obama vor dem Brandenburger Tor. Und: In den USA verkündet des Herr des Geldes, US-Notenbankchef Ben Bernanke, seine mit Spannung erwartete Zinsentscheidung.

Obama vorm Brandenburger Tor

Obama (bei seinem Berlin-Besuch 2008): Die Hauptstadt im Obama-Fieber Zur Großansicht
REUTERS

Obama (bei seinem Berlin-Besuch 2008): Die Hauptstadt im Obama-Fieber

Es ist der Höhepunkt seines Deutschland-Besuchs: Barack Obama spricht vor rund 4000 Zuhörern vor dem Brandenburger Tor. Der US-Präsident ist fast auf den Tag genau 50 Jahre nach der legendären "Ich bin einer Berliner"-Rede von John F. Kennedy in der Hauptstadt.

Obama, der im Ritz Carlton am Potsdamer Platz nächtigt, steht ohnehin ein Tag voller Termine bevor: Er ist morgens im Schloss Bellevue mit militärischen Ehren Gast von Bundespräsident Joachim Gauck. Danach trifft er sich zu einem Gespräch und Mittagessen mit Kanzlerin Angela Merkel, außerdem steht auch eine Begegnung mit SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück auf dem Programm. Den Abschluss bildet ein festliches Abendessen in der Orangerie von Schloss Charlottenburg.

Mehr zu Obamas Besuch in Berlin 2013 finden Sie hier...


Cool! Endlich ist's heiß!

Sprung vom 10-Meter-Turm: Temperaturen über 30 Grad Celsius Zur Großansicht
DPA

Sprung vom 10-Meter-Turm: Temperaturen über 30 Grad Celsius

Lange musste Deutschland auf Sonnentage warten, nun wird es manchen vermutlich schon zu viel des Guten sein: Der Deutsche Wetterdienst sagt für Mittwoch den bislang heißesten Tag des Jahres voraus. Bis zu 38 Grad im Schatten werden erwartet, in der Sonne können es schon mal 50 Grad sein. Bekanntlich hält Hitze in unseren Breitengraden jedoch nicht ewig an - und dieses Mal soll sie besonders schnell wieder verschwinden: Schon am Mittwochabend wird es vielerorts donnern.

Wissen, wie das Wetter wird - hier erfahren Sie es.


Herr des Geldes

Ben Bernanke: Wieder rauf mit den Zinsen? Zur Großansicht
AP

Ben Bernanke: Wieder rauf mit den Zinsen?

Ben Bernanke ist weit mehr als nur Chef der mächtigen US-Notenbank Federal Reserve. Er kann Aktien- und Währungskurse beeinflussen - und er kann den Geldregen der vergangenen Jahre beenden. Kürzlich hatte er genau dies angedeutet, nämlich die massiven Anleihenkäufe zu reduzieren, wenn sich die Beschäftigungslage im Land verbessert. Ob es nun so weit ist, zeigt sich am Abend: Der Herr des Geldes wird sich zum Zinsniveau und zu Anleihekäufen äußern.

Mehr zu Ben Bernanke finden Sie hier...


Der Fußballdiktator

Brasilianischer Fußballboss Marin: Hass-Symbol des eigenen Volkes Zur Großansicht
REUTERS

Brasilianischer Fußballboss Marin: Hass-Symbol des eigenen Volkes

Brasilien wollte eigentlich ein Sport-Volksfest feiern, doch nun erlebt das Land massive Protestbewegungen. Der Fußball-Verbandschef des Landes, José Maria Marin, symbolisiert das, wogegen die Menschen derzeit zu Hunderttausenden auf die Straße gehen: Kungelei und unheilvolle Verflechtung zwischen Politik und Fußball. SPIEGEL ONLINE porträtiert einen der meistgehassten Männer Brasiliens.

Mehr zu Protesten in Brasilien finden Sie hier...


Die Debatte des Tages: USA und Deutschland - Fremde oder Freunde?

Szene einer alten Beziehung: Die USA und Deutschland sind traditionell ein Paar, doch man hat sich immer weniger zu sagen. Zumindest wenig Positives. Selten wurde dem Besuch eines nordamerikanischen Präsidenten mit so viel Skepsis entgegengesehen. Barack Obama hat es dennoch in der Hand, aus seiner Visite einen Erfolg zu machen. Was aus der Beziehung Deutschland/USA in diesen Zeiten werden kann, diskutiert das SPIEGEL-ONLINE-Forum mit erwartbarer Vehemenz.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. optional
biberzahn 19.06.2013
Kaiserwetter, vielleicht sollten sie auf ihre Wortwähl achten. Der Letzte Kaiser steht für Leid und Elend für Millionen elend zugrunde gegangenen Menschen. Warum sagen sie nicht Adornowetter oder Beuyswetter, leider ist das ein Scherz obwohl ich es besser finde.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Tagesvorschau
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar