Tagesvorschau: Was Mittwoch wichtig wird

Obamas Besuch in Israel, Zyperns Kampf gegen die Staatspleite, in Bonn beginnt ein Prozess über Schadensersatz für die Opfer des Kunduz-Bombardements - diese Themen gehören zu den wichtigsten am Mittwoch.

Obamas Goodwill-Tour durch Israel

Netanjahu und Obama: Die erste Auslandsreise der zweiten Amtszeit führt nach Israel Zur Großansicht
AP

Netanjahu und Obama: Die erste Auslandsreise der zweiten Amtszeit führt nach Israel

Einen neuen Friedensplan hat er nicht im Gepäck, konkrete Initiativen gegen die Bedrohungen durch Irans Atomprogramm und den Krieg in Syrien dürfte Barack Obama auch nicht präsentieren: Der erste Besuch des US-Präsidenten in Israel und den Palästinensergebieten ist eher eine Goodwill-Tour, die die Beziehungen beider Regierungschefs verbessern soll. Denn in Obamas erster Amtszeit hatte es massive Spannungen mit Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gegeben, dessen neue Regierung seit diesem Montag im Amt ist.

Nach Gesprächen mit Netanjahu und Staatschef Schimon Peres geht es am Donnerstag nach Ramallah ins Westjordanland, wo Obama Palästinenserchef Mahmud Abbas trifft. Am Ende des Nahost-Tripps wartet Jordaniens König Abdullah II.

SPIEGEL ONLINE berichtet aus Israel über die Nahost-Visite des US-Präsidenten.

Mehr über den Nahost-Konflikt finden Sie hier...


Neues von der Sorgeninsel

Zyprisches Parlament: Die Abgeordneten zeigen klare Kante Zur Großansicht
AP

Zyprisches Parlament: Die Abgeordneten zeigen klare Kante

Das zyprische Parlament hat die Auflagen der Euro-Zone abgelehnt, die Abgeordneten wollen ihre Sparer nicht enteignen. Das Rettungspaket für Zypern ist damit in weite Ferne gerückt. Doch zugleich droht dem Inselstaat bereits in wenigen Wochen ein unkontrollierter Staatsbankrott. Wie geht es nun weiter in der Euro-Krise? SPIEGEL ONLINE berichtet aus Nikosia und Berlin.

Mehr über die Zypern-Krise finden Sie hier...


Prozess um Entschädigung für Kunduz-Opfer

Zerstörter Tanklaster bei Kunduz (September 2009): Prozess um Schadensersatz Zur Großansicht
AP

Zerstörter Tanklaster bei Kunduz (September 2009): Prozess um Schadensersatz

In Bonn beginnt ein Schadensersatzprozess gegen das Verteidigungsministerium. Der Bremer Anwalt Karim Popal fordert für die Familien zweier Opfer des Bombardements von Kunduz eine finanzielle Wiedergutmachung. Es ist das erste Mal, dass sich ein deutsches Gericht mit der Frage befassen muss, wie viel ein Menschenleben in Afghanistan wert ist. Die Bundeswehr hat bereits freiwillig eine halbe Million Euro Schmerzensgeld an Hinterbliebene der Getöteten gezahlt. SPIEGEL ONLINE berichtet über den Prozess.

Mehr über die Kunduz-Affäre finden Sie hier...


Bilanz nach einem Jahr - wie gut ist der Igel-Monitor?

Arztgespräch: Nicht jedes Untersuchungsangebot macht Sinn Zur Großansicht
Getty Images

Arztgespräch: Nicht jedes Untersuchungsangebot macht Sinn

Er soll für mehr Transparenz im Gesundheitswesen sorgen: Der Igel-Monitor stellt sogenannte individuelle Gesundheitsleistungen (Igel) auf den Prüfstand und bewertet ihren Nutzen. Vor einem Jahr ging das Internetportal an den Start, um den Versicherten Orientierungshilfe zu bieten. Welche Leistungen machen Sinn? Und welche sind eher schädlich oder verschwendetes Geld? Auf der Pressekonferenz ziehen Vertreter aus Gesundheitswesen und Politik Bilanz und diskutieren über die Erfahrungen. Was muss noch getan werden, um Aufklärung und Schutz der Patienten sicherzustellen? SPIEGEL ONLINE berichtet über die wichtigsten Ergebnisse.

Mehr über Igel-Leistungen finden Sie hier...


Einstimmen auf Astana

Bundestrainer Löw (r.), Assistent Flick: Erst Frankfurt, dann Astana Zur Großansicht
DPA

Bundestrainer Löw (r.), Assistent Flick: Erst Frankfurt, dann Astana

Am Freitag steht das WM-Qualifikationsspiel in Kasachstan auf dem Programm, derzeit bereiten sich Joachim Löw und seine Mannschaft in Frankfurt auf das Duell auf Kunstrasen vor. Zuletzt musste der Bundestrainer die Ausfälle der Bender-Brüder und von Toni Kroos verkraften, auch Bastian Schweinsteiger und Lukas Podolski sind angeschlagen. SPIEGEL ONLINE berichtet aktuell zu allen Neuigkeiten rund um die Nationalmannschaft.

Mehr über die WM-Qualifikation finden Sie hier...


Debatte des Tages: Der Umgang mit der NPD - noch eine Belastungsprobe für die Koalition?

Die FDP will nicht. Die Regierung und die Union wissen noch nicht so recht. Wie umgehen mit der NPD? Verbotsantrag oder lieber doch nicht? Nach der Entscheidung der FDP-Minister gegen einen eigenen Verbotsantrag der Regierung hagelte es Kritik. Wie soll man sich einigen? Das beschäftigt auch die Teilnehmer des SPIEGEL-ONLINE-Forums sehr intensiv.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Obama / Netanjahu
ihawk 19.03.2013
Obama hat nach einem Treffen in Washington Benjamin Netanjahu einen "Gottverdammten Lügner" bezeichnet. An dieser Einschätzung wird sich aus gegebenen Anlass nicht viel geändert haben.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Tagesvorschau
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 1 Kommentar
  • Zur Startseite