Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

+++Livestream+++: Bundespräsident Gauck spricht in Davos

Beim Weltwirtschaftsforum in Davos treffen sich Wirtschaftslenker und Spitzenpolitiker, um über die großen Fragen zu diskutieren. Verfolgen Sie die Rede von Bundespräsident Joachim Gauck jetzt im Livestream.

Der Livestream ist beendet

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Gauck in Davos
wi_hartmann@t-online.de 20.01.2016
Herr Gauck ist mit Sicherheit kein Spitzenpolitiker, von Wirtschaft versteht er allemal nichts. Das Prädikat Sonntagsredner ist eher zutreffend.
2. Ist das nicht ein guter Beginn:
clearglass 20.01.2016
Wirtschaftlich sinnvoll, erhöht die Zahl der Nobelpreisträger.
3. Größenwahnsinnige Strippenzieher?
TomDietl 20.01.2016
William Lacy Swing und Peter Sutherland sind zwei Namen die kaum jemand kennt, und auch mir erst kürzlich unterkamen. Beide sind hohe Tiere bei der UN und loben unsere offenen Grenzen über den grünen Klee, u.a. in der WELT. Sie seien genau das was der Globus brauche. Die Formulierung "jeder hat einen Grund zu kommen" scheint Merkel von Mr. Swing übernommen zu haben. Zumindest Sutherland treibt sich auch auf der Bilderberg-Tagung herum. Ich bin kein Freund von Verschwörungstheorien, aber angesichts des Scheiterns all dieser Popanz-Visionen wie den Vereinigten Staaten von Europa, oder jetzt dem Projekt Eurabia, wie ich Merkels Öffnung in die muslimische Welt nennen würde, beschleicht mich ein ungutes Gefühl was auch in Davos wieder in den Clubzimmern und unter vier Augen ausgekocht wird. Aus meiner Sicht tummeln sich da Leute die zu viel Zeit, Geld und Eitelkeit haben, und meinen sie könnten ein bisschen Weltenlenker spielen. Dabei sind sie intellektuell oft eher unterkomplex unterwegs. Unser Herr Gauck, der uns als große, orgineller Querdenker verkauft wurde, ist auch eher ein Totalausfall wenn es darum geht für irgendeines der großen Probleme Impulse zu geben. Außer dem dämlichen "Hell- und Dunkeldeutschland", und dem kleinen Hinweis über die Grenzen des Machbaren kam jüngst ja nichts. Geschweige denn zum Thema Gerechtigkeit in Europa und in Deutschland.
4.
kuac 20.01.2016
Davos kann man vergessen. Was hat das bisher gebracht? Genauso wenig wie die G7/8 Treffen. Kostet viel und bringt wenig.
5. Ja,
simonweber1 20.01.2016
Zitat von kuacDavos kann man vergessen. Was hat das bisher gebracht? Genauso wenig wie die G7/8 Treffen. Kostet viel und bringt wenig.
so sieht es realistischer Weise aus. Viel Aufwand wenig Erfolg.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: