Tagesvorschau Was heute wichtig wird

Flüchtlinge in Deutschland - tun wir genug? Die Innenminister von Bund und Ländern beraten, man könnte vom Krisengipfel sprechen. Und: In Bayern kommt ein Mordfall nach 31 Jahren vor Gericht. Hier ist der schnelle Überblick über die Themen am Freitag.


Innenminister de Maizière: Was ist der richtige Kurs gegen den IS?
DPA

Innenminister de Maizière: Was ist der richtige Kurs gegen den IS?

Die Innenminister aus Bund und Ländern kommen in Berlin zur gemeinsamen Konferenz zusammen. Auf dem Treffen wollen die Minister unter anderem über die Frage beraten, wie die Flüchtlingssituation in den Griff zu bekommen ist. Bayern drängt auf finanzielle Hilfen, inwieweit der Bund einspringt, ist noch unklar. Zudem geht es um den Kurs im Kampf gegen den "Islamischen Staat". Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will die Reisebewegungen von IS-Aktivisten einschränken und dafür ihre Pässe einziehen lassen. Aus den Ländern gibt es weitere Vorschläge. So will Hessen Islamisten mithilfe des Strafgesetzbuchs an der Ausreise hindern.

Share Economy: Noch nicht bereit?
Getty Images

Share Economy: Noch nicht bereit?

Anbieter der sogenannten Share Economy propagieren eine neue Kultur des Teilens. Doch nun zeigt eine Umfrage für SPIEGEL ONLINE: Die meisten Deutschen sind dazu noch gar nicht bereit. Die Details lesen Sie Freitag bei SPIEGEL ONLINE.

Auslieferung: Perkovic besteigt im Januar in Zagreb das Flugzeug nach München
DPA

Auslieferung: Perkovic besteigt im Januar in Zagreb das Flugzeug nach München

Vor 31 Jahren starb im bayerischen Wolfratshausen ein kroatischer Dissident: Stjepan Durekovic wurde in einer zur Druckerei umfunktionierten Garage erschossen. Die Täter sind bis heute unbekannt. Aber den mutmaßlichen Anstiftern wird nun der Prozess gemacht: Ab Freitag müssen sich Josip Perkovic und Zdravko Mustac, zwei Ex-Geheimdienstler aus dem früheren Jugoslawien, vor dem Oberlandesgericht München verantworten. Sie bestreiten die Vorwürfe, 50 Verhandlungstage sind angesetzt.

Die Angst vor einer neuen Eurokrise grassiert: Jetzt verzeichnen Europas Börsen deutliche Verluste, wie jüngste Markterhebungen zeigen. Schlechte Stimmung herrscht auch im Export-Primus Deutschland, denn der Dax fiel erneut deutlich. Die Wirtschaftsprognosen für die Euro-Sorgenkinder haben sich ebenfalls wieder verschlechtert, ein wichtiger Grund für die düsteren Aussichten. Darüber und wie die nahe Zukunft werden könnte, debattiert man mit gewohnter Vehemenz im SPIEGEL-ONLINE-Forum.



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.