Medienbericht Putin lädt Kim nach Moskau ein

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat noch nie einen Staatsbesuch absolviert. Jetzt könnte es laut einem Zeitungsbericht in Moskau zu einer Premiere kommen - anlässlich der Feier zum Sieg über Nazi-Deutschland.

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un: Bald auf Staatsbesuch in Moskau?
REUTERS

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un: Bald auf Staatsbesuch in Moskau?


Moskau - Russland hat den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un nach Moskau eingeladen. Das berichtet eine japanische Zeitung unter Berufung auf Diplomatenkreise. Kim könne im Mai an den Feiern zum Sieg über Nazi-Deutschland im Zweiten Weltkrieg teilnehmen und mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin zusammentreffen, berichtet "Asahi Shimbun".

Es wäre Kims erster offizieller Auslandsbesuch seit seiner Machtübernahme 2011. Ob er die Einladung annehme, sei noch nicht klar.

Nordkorea unterstützt Russland in der Ukraine-Krise. Russland sucht zudem die Allianz mit Nordkorea, um seine Erdgasexporte nach Südkorea auszubauen. Putin hatte jüngst einen persönlichen Gesandten Kims empfangen und sich dabei für einen Ausbau der Beziehungen ausgesprochen.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärte im November, Nordkorea sei zur Wiederaufnahme der internationalen Gespräche über sein Atomprogramm bereit. An den Verhandlungen nahmen neben Nordkorea Russland, Japan, China, Südkorea und die USA teil. Ziel war es, Pjöngjang zur Aufgabe seines Atomwaffenprogramms zu bewegen und auf der ganzen koreanischen Halbinsel eine atomwaffenfreie Zone zu errichten. Die Gespräche kamen aber nicht voran und wurden ausgesetzt.

mka/Reuters

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.