Russland Putins Ex-Bodyguard will "Kotelett" aus Nawalny machen

Der Chef der russischen Nationalgarde ist mutmaßlich in einen Korruptionsskandal verwickelt. Nun geht er verbal auf den Oppositionellen Alexej Nawalny los, der die Affäre publik gemacht hatte.

Oppositioneller Alexej Nawalny bei einem Gerichtstermin im Juni
DPA

Oppositioneller Alexej Nawalny bei einem Gerichtstermin im Juni


Oppositionelle geraten in Russland oft mit Sicherheitsbehörden in Konflikt. Besonders gut weiß das Alexej Nawalny, Antikorruptionsaktivist und Widersacher von Präsident Wladimir Putin.

Nawalny wurde vielfach festgenommen, bedroht, verletzt und im Sommer von einer Kandidatur zur russischen Präsidentschaftswahl ausgeschlossen, die Putin haushoch gewann.

Doch nun erreichen die verbalen Attacken gegen Nawalny eine neue Qualität: Ein enger Vertrauter Putins und der Leiter der russischen Nationalgarde, Wiktor Solotow, droht dem Oppositionellen öffentlich lebensgefährliche Schläge an.

In einem Video erklärt Solotow, der lange Zeit Putins persönlichen Sicherheitsdienst leitete, er wolle Nawalny zu einem Faustkampf herausfordern. "Seit Urzeiten wird Schurken das Gesicht eingeschlagen und sie werden zu Duellen herausgefordert", sagt Solotow.

29 Millionen Dollar bei der Nationalgarde veruntreut

Nawalny hatte mit seinem Investigativteam Ende August einen Korruptionsskandal bei der Nationalgarde publik gemacht und Solotow der Mittäterschaft beschuldigt. Es ging um fingierte und überteuerte Anschaffungsverträge, mit denen rund 29 Millionen US-Dollar veruntreut worden sein sollen, berichtete der "Guardian".

Solotow räumt in dem Video zwar Korruption bei der Nationalgarde ein, erklärte aber, der Fall werde bereits aufgearbeitet. An Nawalny gewandt, sagte der Nationalgardist, der Aktivist habe ihn zum "Gegenstand von beleidigenden, verleumderischen Aussagen gemacht". Darum fordere er Nawalny "zu einem Duell heraus. Und ich verspreche, ein gutes, saftiges Kotelett aus Ihnen zu machen".

Nawalny sitzt derzeit in Haft. Er war wegen einer nicht genehmigten Demonstration festgenommen worden.


Anmerkung: In einer früheren Version des Textes und in der Überschrift hatte es geheißen, Solotow verspreche, "Hackfleisch" aus Nawalny zu machen. Die richtige Übersetzung muss aber "Kotelett" lauten. Wir haben den Fehler korrigiert.

cht/heb



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.