Neujahrsgeschenk für russische Würdenträger Putins prophetische Worte

Russische Würdenträger dürfen sich über Neujahrsgrüße ihres Präsidenten freuen. Sie bekommen ein Buch mit Reden und Interviews von und mit Wladimir Putin. Der bescheidene Titel: "Worte, die die Welt verändern."

Redner Putin (am 25. Dezember in Moskau): Prophetische Worte
REUTERS

Redner Putin (am 25. Dezember in Moskau): Prophetische Worte


Auf russischen Internetseiten kursieren bereits spöttische Vergleiche zur Mao-Bibel oder zum Grünen Buch des früheren libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi: Etwa tausend russische Würdenträger sollen zum Neujahrsfest ein besonderes Geschenk aus dem Kreml erhalten - eine brandneue Sammlung mit Reden von Präsident Wladimir Putin. Der Titel des 400 Seiten starken Bandes lautet: "Worte, die die Welt verändern."

Herausgeber des Werkes ist Anton Wolodin von der kremltreuen Gruppierung Set (Netzwerk). Er habe das Buch auf eigene Initiative gemacht, sagte Wolodin am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Moskau. Die Abteilung Innenpolitik des Präsidialamts habe es als Geschenk an Abgeordnete und Beamte verteilt. Putins Worte seien oft prophetisch, erklärte Wolodin: "Wir haben bemerkt, dass das, was Putin sagt, auf die eine oder andere Weise wahr wird."

Putins Sprecher Dmitri Peskow wollte die Redensammlung nicht kommentieren. Er sagte nur: "Ich habe es nicht gelesen und weiß nicht, wer es verschickt."

Das Buch vereint Reden, Artikel oder Interviews von 2003 bis 2015, darunter Putins Auftritt 2014 nach der Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim. Es ist nicht die erste Sammlung seiner Reden oder Zitate in Russland. Allerdings hat sich der Personenkult um den Kreml-Chef in den letzten Jahren verstärkt.

"Wir brauchen schon lange unsere eigene Mao-Bibel", spottete der Journalist Anton Orech in seinem Blog und fragte, warum das Werk nicht der breiten Masse zugänglich gemacht werde. Ein bisschen Geduld: Im Januar soll das Buch für 800 Rubel (knapp 10 Euro) in den Handel kommen.

phw/dpa

Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 24 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
behemoth1 29.12.2015
1. Putins Reden
Na ja, wenn man sonst nichts anders zu lesen findet, dann greift man vielleicht mal danach, aber das es was so weltbewegendes sein soll, dass kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Vielleicht verschenkt man sie nur, weil man sie auf dem Markt nicht verkaufen kann.
micromiller 29.12.2015
2. Ohne Putin
würde Russland heute ein Spielball des internationalen Bankster- und Hedgertums und dere Freunde. Es mag sein, dass für uns einiges nicht ganz passend ist was in Russland passiert und was Putin sagt und tut, für Russland ist er auf jeden Fall die Rettung im letzten Moment.
Parvis 29.12.2015
3.
Mao-Bibel reloaded?
franz.v.trotta 29.12.2015
4.
Putin-Spott muss natürlich sein. Deutsche Politiker brauchen keine Dritten, um ihre Reden zu veröffentlichen. Sie tun es selbst.
huberwin 29.12.2015
5. oh lieber micromiller
Zitat von micromillerwürde Russland heute ein Spielball des internationalen Bankster- und Hedgertums und dere Freunde. Es mag sein, dass für uns einiges nicht ganz passend ist was in Russland passiert und was Putin sagt und tut, für Russland ist er auf jeden Fall die Rettung im letzten Moment.
will herr putin jetzt etwa seine milliarden an das volk verschenken?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.