WM 2018 Russischer Politiker deutet Aus der Deutschen als Rache der Geschichte

Warum scheiterte Deutschland bei der WM schon in der Vorrunde? Ein russischer Politiker wartete mit einer ganz eigenen Erklärung auf.

DFB-Spieler nach dem WM-Aus
DPA

DFB-Spieler nach dem WM-Aus

Von Maxim Kireev, Sankt Petersburg


Die Gründe für das Aus der DFB-Elf in der WM-Vorrunde sind längst noch nicht aufgearbeitet. Die mentale und physische Verfassung der Spieler, die taktische Aufstellung des Bundestrainers... ein weites Feld.

Glaubt man Oleg Koroljow, Gouverneur des russischen Gebiets Lipezk, etwa 400 Kilometer südlich von Moskau gelegen, konnte weder die Mannschaft noch der Trainerstab etwas für ihr schwaches Auftreten in Russland.

Auf seinem Twitteraccount erklärte Koroljow am vergangenen Freitag, Deutschland sei nur so blamabel ausgeschieden, weil es "auf dieser Erde zwei Weltkriege entfacht" hat. Die Seelen der Millionen Toten hätten sich gerächt, "die Geschichte hat sich eingemischt."

Schon kurze Zeit später verschwand der Tweet aus dem Account des Gouverneurs, nachdem russische Medien das Thema aufgriffen und Nutzer über den Gouverneur zu spotten begannen. Schließlich hatte Koroljow noch vor wenigen Wochen die Zusammenarbeit mit Investoren aus Deutschland in lokalen Medien gelobt. Im vergangenen Jahr eröffnete zum Beispiel das Unternehmen Viessmann ein Werk in der Region. Auch die Lanxess Tochter Rhein Chemie unterhält bei Lipezk eine Produktionsstätte.

In einem späteren Tweet erklärte Koroljow, der laut eigener Aussage den Account selbst führt, dass es sich wohl um einen Akt der Sabotage gehandelt haben müsse. Jemand "habe ihm etwas ins Twitter hineingekritzelt". Dieser "Jemand" sei wohl neidisch auf die produktive Kooperation mit Deutschland, die man sehr schätze.

Koroljow gehört zu den erfahrensten Politikern des Landes und ist Mitglied der Kremlpartei Einiges Russland, die den Kurs des Präsidenten ohne Widerspruch mitträgt und die dafür notwendigen Gesetze im Parlament abnickt. Koroljow ist ebenfalls einer der letzten Politiker in Russland, der seinen Posten innehat, obwohl seine Karriere als Gouverneur noch 1998, also vor dem Aufstieg von Wladimir Putin, begann.



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.