Tunesien Männer wegen Mohammed-Karikaturen verurteilt

Die Zeichnungen von Mohammed gefielen der tunesischen Justiz nicht. Zwei junge Männer hatten Nacktbilder des Propheten bei Facebook veröffentlicht und wurden deswegen zu sieben Jahren Haft verurteilt. Blogger und Menschenrechtler sind empört.


Tunis - Zwei junge Männer sind in Tunesien zu sieben Jahren Haft verurteilt worden, weil sie Mohammed-Karikaturen bei Facebook veröffentlicht haben. Sie seien wegen eines Angriffs auf die Moral und Störung der öffentlichen Ruhe schuldig gesprochen worden, teilte das Justizministerium mit.

Die Richter urteilten bereits am 28. März über die beiden Männer Ghazi Béji und Jabeur Mejri, beide Ende 20. Mejri sitzt bereits seit März in Haft, sein Freund Béji floh nach eigenen Angaben nach Europa, nachdem die Klage eingereicht wurde. Das Justizministerium sprach erst jetzt öffentlich über den Prozess, nachdem einige Blogger darüber berichtet hatten. "Die Urteile sind sehr hart und streng, auch wenn diese jungen Männer schuldig sind", sagte der tunesische Blogger Nebil Zagdoud. "Diese Entscheidung zielt darauf ab, die freie Meinungsäußerung auch im Internet zu unterdrücken."

Béji und Mejri hatten Zeichnungen ins Netz gestellt, die den Propheten nackt zeigen, teilte das Justizministerium mit. Zudem sollen sie tunesische Persönlichkeiten diffamiert haben. Die Menschenrechtsaktivistin Bochra Bel Haj Hmida kritisierte den Richterspruch als viel zu hart. Die beiden Männer hätten sich auf Facebook geschützt gefühlt, sagte sie.

Vergangenes Jahr haben in Tunesien Islamisten die Macht übernommen, nachdem der frühere Staatschef Zine el-Abidine Ben Ali gestürzt wurde. Seitdem kommt es häufiger zu Prozessen wegen angeblicher Verletzungen von Moral und Werten. Im Februar hatte das Vorgehen gegen den Geschäftsführer einer Zeitung weltweit für Schlagzeilen gesorgt: Sie hatte ein Aktfoto des deutschen Models Lena Gercke mit ihrem Freund, dem Fußballnationalspieler Sami Khedira, veröffentlicht. Khedira steht auf dem Bild in Anzug und weißem Hemd hinter seiner Freundin Lena Gercke und bedeckt mit einem Arm ihre nackten Brüste. Der Herausgeber der arabischsprachigen Zeitung "Attounissia" soll umgerechnet rund 500 Euro zahlen, verfügte das Gericht in Tunis im März.

fln/AFP/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.