Sauerland-Prozess: Geständnis belastet deutsch-türkisches Verhältnis

Ein Islamist, der beim geplanten Bombenanschlag der Sauerland-Zelle eine Rolle spielen soll, hatte nach SPIEGEL-Informationen womöglich gute Kontakte zum türkischen Geheimdienst. Angeblich war Mevlüt K. selbst einmal dessen Informant - deutsche Sicherheitsbehörden fordern Aufklärung.

Angeklagter Adem Yilmaz (r.) im Düsseldorfer Gerichtssaal: Die vier Verdächtigen legten umfangreiche Geständnisse ab
DPA

Angeklagter Adem Yilmaz (r.) im Düsseldorfer Gerichtssaal: Die vier Verdächtigen legten umfangreiche Geständnisse ab

Das umfangreiche Geständnis der vier Islamisten im Sauerland-Prozess droht die deutsch-türkischen Beziehungen zu belasten. Die deutschen Sicherheitsbehörden wünschen Aufklärung darüber, ob es beim türkischen Geheimdienst ein Leck gibt, durch das geheime Ermittlungsinformationen aus Deutschland an islamistische Terrorverdächtige durchgesickert sind.

Einer der Angeklagten im Sauerland-Prozess, Attila Selek, hatte ausgesagt, die Zünder für den geplanten Anschlag seien von einem türkischen Islamisten namens Mevlüt K. in Istanbul übergeben worden. In zwei Fällen sei K. während eines Vorbereitungstreffens für etwa eine Stunde verschwunden und habe nach seiner Rückkehr offenkundige Insider-Informationen präsentiert.

K. habe unter anderem die Namen von mehreren Personen aus dem Umfeld von Selek und Fritz Gelowicz, dem Kopf der Sauerlandgruppe, gewusst, die in einem an die türkischen Behörden übermittelten vertraulichen Dossier des Bundeskriminalamts gestanden hatten. Zur Erklärung habe er dem verblüfften Selek gesagt, er habe "Bekannte" im türkischen Sicherheitsapparat, die ihn unterstützten.

Nach Angaben von Selek habe K. auch berichtet, dass "die CIA Interesse an ihm selbst habe". Der türkische Geheimdienst hat gegenüber den deutschen Behörden mittlerweile informell eingeräumt, K. sei tatsächlich als Informant geführt worden, allerdings nicht mehr zum Zeitpunkt der Zünderbeschaffung. Laut Selek hat Mevlüt K. Gelowicz bereits im Herbst 2004 kennengelernt. Selek selbst habe K. das erste Mal im März 2005 in Istanbul getroffen.

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback