SPIEGEL-ONLINE-Debatte Der unvermeidliche Krieg?

Wie unabwendbar ist ein Krieg gegen den Irak? Welche Rolle spielt das Öl? Kann Deutschland im Uno-Sicherheitsrat noch eine Schlichterrolle spielen? Welche Konzepte gibt es für die Zeit danach? SPIEGEL ONLINE dokumentiert an dieser Stelle fortlaufend eigene Interviews zur Irak-Krise. Bitte klicken Sie auf die roten Titelzeilen, um zu den Artikeln zu gelangen.





Der langjährige CDU-Abgeordnete und Medienmanager Jürgen Todenhöfer über die Irrtümer des Kreuzzugs gegen den Terror: "30 Tage Bomben provozieren 30 Tage Terrorismus"
Der Orient-Experte Udo Steinbach über den hilflosen Aktionismus der Nachbarstaaten Iraks: "Nur ein Putsch kann den Krieg noch verhindern"
Der ehemalige Richer am Bundesverfassungsgericht Helmut Simon plädiert in einem Kommentar "Gegen einen frisierten Angriffskrieg" und erinnert an die Friedenspflicht der Deutschen
Welche Rolle spielt das Öl bei einem Feldzug gegen Saddam Hussein? Der britische Energieexperte und Weltbank-Berater Mamdouh Salameh warnt vor den hohen Risiken einer amerikanisch-britischen Invasion im Irak:"Die Falken sind kurzsichtig".
Der US-Ökonom William Nordhaus hält die vom Weißen Haus für einen Irak-Krieg angesetzten Kosten für zu niedrig. Der Yale-Professor spricht über Washingtons Informationspolitik und einen drohenden Ölpreisschock: "So wenig Informationen wie möglich".
Der neue Vorsitzende der Grünen, Reinhard Bütikofer, über die Grünen als "Speerspitze der Friedensbewegung" und die Wahrscheinlichkeit eines Irak-Kriegs.
Führende deutsche Intellektuelle suchten den Bundeskanzler auf, um mehr über dessen Standpunkt zum möglichen Krieg gegen den Irak zu erfahren: "Wir sind die besten Schüler Amerikas"
Der ehemalige CIA-Chef Tom Wollsey über schärfere Kontrollen, das Öl und die Wahrscheinlichkeit eines US-Angriffs auf den Irak: "Wir fangen mit dem Irak an".
43 Bundestagsabgeordnete fordern vom Kanzler ein klares Nein zum Krieg. Im Interview erläutert der Initiator, Juso-Chef Niels Annen sein Misstrauen: ""Den Drückeberger-Kurs tragen wir nicht mit"
Der Irak-Krieg aus unterschiedlicher Sicht in der CDU/CSU. In Interviews beschreiben die CDU-Außenpolitiker Friedbert Pflüger und Willy Wimmer ihre gegensätzlichen Positionen; "Die Öffentlichkeit erwartet eine Debatte" und "Es gibt keinen Streit".
Der Liedermacher Konstantin Wecker über Kritik an seiner Bagdad-Reise und über seinen Versuch, als "Diplomat von unten" Friedens-Brücken zu bauen: "Am Ende sangen wir arabische Friedenslieder"
Der hessische SPD-Spitzenkandidat Gerhard Bökel über seinen Satz "Wir sind keine Befehlsempfänger des George W. Bush"
Welche Folgen hätte eine Verschiebung des Kriegsbeginns? Die Direktorin des Stockholmer Instituts für Friedensforschung, Alyson Bailes über die "USA zwischen Zuschlagen und Umschwenken"
Der Träger des alternativen Nobelpreises 1999, das SPD-Vorstandsmitglied Hermann Scheer beschreibt "Das Öl ist der Kerngrund für diesen Krieg" und nimmt Gerhard Schröders Zaudern in Schutz.
Bundeskanzler Gerhard Schröder im SPIEGEL-Gespräch über seine Position zum Krieg "Es gibt keinen Respekt mehr"
Saudi-Arabiens ehemaliger Erdölminister Ahmed Saki al-Jamani im SPIEGEL über das Risiko Krieg "Der Ölpreis könnte explodieren"
Bundestagspräsident Wolfgang Thierse reflektiert über eine strategische Allianz mit Frankreich im Uno-Sicherheitsrat, um einen Irak-Krieg zu vermeiden, und beklagt den verschleppten Dialog mit dem Islam in Europa: "Den Automatismus Krieg verhindern"
Deutschlands Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul befürchtet eine katastrophale Destabilisierung im Nahen Osten und wirft der US-Regierung eine falsche Prioritätensetzung vor: "Wir arbeiten daran, den Krieg zu verhindern"
Der irakische Oppositionsführer Ahmed Chalabi fordert eine europäische Initiative zum Aufbau der Demokratie und erläutert die wahrscheinliche Kriegstaktik der Amerikaner: "Tausende wollen kämpfen"
Der ehemalige Leiter des Uno-Programms für "Öl für Lebensmittel" im Irak, Hans von Sponeck, plädiert für Wirtschaftsfreiheit für den Irak kombiniert mit strengen Rüstungskontrollen: "Der Uno-Sicherheitsrat bricht das Völkerrecht"
Der ehemalige Uno-Waffeninspekteur Jonathan Tucker begründet im ONLINE-Gespräch, warum er eine friedliche Lösung des Irak-Konflikts nicht für ausgeschlossen hält: "Bush ist noch unentschlossen"
Die SPIEGEL-ONLINE-DEBATTE über den "Krieg gegen den Terror" in Afghanistan mit Beiträgen von Augstein, Buch, Eco, Galtung, Grass, Konrád, Staeck, Thierse, Roy u.a.: "Ein dritter Weltkrieg der Kulturen?"




Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2003
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.