Rassistische Bemerkungen Gauland mahnt Mitarbeiterin ab

Sie hatte sich bei Facebook rassistisch geäußert - deshalb ist eine Mitarbeiterin im Bundestagsbüro von Alexander Gauland abgemahnt worden. Die Bemerkungen standen im Zusammenhang mit Organspenden.

Alexander Gauland
DPA

Alexander Gauland


Die AfD hat den nächsten Rassismus-Skandal: In einer Facebook-Nachricht äußerte sich eine Mitarbeiterin des Bundestagsbüros von Alexander Gauland mehrfach fremdenfeindlich. Nach der Veröffentlichung der Bemerkungen, bei denen es um das Thema Organspende ging, mahnte der AfD-Fraktionsvorsitzende die Frau ab.

Ein AfD-Sprecher teilte dazu mit, Gauland sei von seinem Büroleiter über die Vorgänge informiert worden, es habe daraufhin ein persönliches Gespräch gegeben. "Die dort gemachte Aussage ist für mich nicht akzeptabel und entspricht auch nicht meinen Überzeugungen", ließ Gauland mitteilen.

Ein Screenshot der Äußerungen wurde am Donnerstag im Internet verbreitet. Gauland zufolge handelt es sich dabei um eine private Nachricht seiner Mitarbeiterin.

vks/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.