Strategiesitzung in der Botschaft AfD sucht Rat aus Russland

"Strategische Beratung" suchen sich nach Informationen des SPIEGEL mehrere Spitzenpolitiker der AfD in der russischen Botschaft in Berlin. Bundessprecher Bernd Lucke gibt sich skeptisch, Vorstand Alexander Gauland spricht sich für den "Austausch" aus.

Russische Botschaft in Berlin: Besuch von AfD-Spitzenleuten
DPA

Russische Botschaft in Berlin: Besuch von AfD-Spitzenleuten


Berlin - Spitzenleute der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) wollen sich künftig von russischen Diplomaten beraten lassen. Nach Bundesvorstand Alexander Gauland haben nun auch AfD-Bundesgeschäftsführer Georg Pazderski und Pressesprecher Christian Lüth die russische Botschaft in Berlin besucht. Das berichtet der SPIEGEL in seiner aktuellen Ausgabe.

Die Meldung lesen Sie auch hier im aktuellen SPIEGEL.

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 50/2014
Schneller, besser, sinnlicher

Zwei Stunden lang tauschten sie sich am 26. November mit dem Gesandten Oleg Krasnitzky über die Haltung der AfD zu den Russland-Sanktionen und zur Ukraine-Krise aus. Auch Botschafter Wladimir Grinin begrüßte die Gäste. Die Russen boten den Euro-Gegnern strategische Beratung an. Während Bundessprecher Bernd Lucke dieses Angebot skeptisch sieht, will Gauland es annehmen: "Es spricht nichts gegen einen regelmäßigen konstruktiven Austausch mit den Russen."

Deren Diplomaten seien keine "Hardliner", und es gebe "keine vergleichbaren Angebote anderer befreundeter Staaten an uns". Ähnlich sieht es der Thüringer Landeschef Björn Höcke: "Gegen Ratschläge und offene Gespräche spricht nichts."

Gerüchte, die Russen versuchten, über den Gold-Shop der AfD oder über Kredite an Funktionäre Einfluss auf die Partei zu nehmen, wies die AfD zurück. "Wir wollen bis hinunter auf unsere Bezirksebene sicherstellen, dass dies nicht geschieht", sagte der Pressesprecher der Partei.

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 108 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Angelheart 07.12.2014
1. Habe dieses Trüppchen...
...bisher schon für ziemlich abgedreht gehalten, jetzt scheinen aber einige von denen komplett abzudrehen...wollen die sich raten lassen, wie man schnellstmöglich aus einer Demo- eine Autokratie errichtet? Dann sitzen sie mit Frau LePen im richtigen Boot! Wie be****** ist das denn?
syracusa 07.12.2014
2. autokratisches Gesellschaftsmodell
Die AfD präsentiert sich damit als die fleichgewordene Sarrazin-Partei, als die Partei der "man wird das ja wohl mal sagen dürfen" Rechtspopulisten. Sie scheint für Deutschland ein ähnlich nationalistisches und erzreaktionäres autokratisches Gesellschaftsmodell anzustreben, wie es Putin in Russland implementiert hat. Meinungsforscher warnen schon seit Jahrzehnten, dass es in Deutschland wie in den anderen westlichen Staaten ein Potential von etwa 15 bis 20% rechtsextremer bis rechtsreaktionärer nationalistischer Wähler gibt. Zusammen mit dem Potential von vielleicht 5 bis 10% nicht weniger nationalistischer und reaktionärer Altstalinisten und NeuLinken kann das eine echte Gefahr für die demokratischen Verhältnisse in Deutschland werden. Nicht ohne Grund sucht Putin die Nähe zu diesen rechtspopulistischen Parteien der EU. Er will sie als Hebel benutzen, um unsere freiheitlichen Demokratien zu zerstören. Die Werte der Aufklärung sind bedroht.
HeisseLuft 07.12.2014
3. Oha
... was wäre im Forum wohl los, wenn diese Meldung für CDU- oder SPD-Politiker ohne Regierungsfunktion und für die US-Botschaft käme? Komisch. Kontakte von Politkern zu Politikern kann ich nachvollziehen. Aber regelmäßige Beratung von Politikern durch Botschafter einer fremden Macht?
gnursch 07.12.2014
4.
Die AFD lässt sich wohl politisch beraten.
v.papschke 07.12.2014
5. Gegen einen offenen Meinungsaustausch
aus erster Hand (ohne mediale Zwischenhändler) kann nun doch wirklich niemand etwas einwenden.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.