Bundespräsident Merkel ist für zweite Amtszeit von Gauck

Lässt sich Joachim Gauck noch einmal in das Amt des Bundespräsidenten wählen? Kanzlerin Angela Merkel würde das laut einem Bericht begrüßen.

Kanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Joachim Gauck
DPA

Kanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Joachim Gauck


Joachim Gauck ist als Bundespräsident beliebt - auch unter Politikern. Nach führenden Vertretern von Grünen, SPD und Union hat sich nun auch die Bundeskanzlerin für eine zweite Amtszeit des 76-Jährigen ausgesprochen. "Ich würde mich freuen, wenn sich der Bundespräsident für eine zweite Amtszeit entscheidet", sagte Merkel der "Südwest Presse". Sie verwies jedoch darauf, dass Gauck diese Entscheidung selbst treffe.

Gauck hat sich bislang nicht öffentlich festgelegt, ob er noch einmal für fünf Jahre zur Verfügung steht. Die erste Amtszeit Gaucks endet offiziell am 17. März kommenden Jahres, die Wahl eines neuen Staatsoberhaupts muss mindestens 30 Tage vor Ablauf der Amtsperiode erfolgen. Als Termin hat Bundestagspräsident Norbert Lammert dafür den 12. Februar 2017 festgelegt.

Ihre eigene politische Zukunft ließ Merkel in dem Interview offen. Sie habe "den Bürgern versprochen, dass ich diese gesamte Legislaturperiode für sie zur Verfügung stehe", sagte die Kanzlerin. Alles andere werde "zum geeigneten Zeitpunkt entschieden, der heute noch nicht gekommen ist". Die nächste Bundestagswahl findet turnusmäßig im Herbst 2017 statt.

brk/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.