Vor geplantem Staatsbesuch Merkel telefoniert mit Erdogan

Im September wird die Kanzlerin den türkischen Staatpräsidenten empfangen. Vorab haben Merkel und Erdogan in einem Telefonat nun ein Treffen der Finanz- und Wirtschaftsminister beider Länder vereinbart.

Angela Merkel
DPA

Angela Merkel


Kanzlerin Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan haben telefoniert und über internationale und bilaterale Fragen gesprochen. Dabei sei es auch um die Lage in Syrien sowie um den für den 28. September geplanten Staatsbesuch Erdogans in Deutschland gegangen, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert mit.

Ein Gesprächsthema dürfte auch die wirtschaftliche Lage in der Türkei gewesen sein. Die Türkei befindet sich derzeit in einem Handelskonflikt mit den USA, der die türkische Währung massiv belastet. Mit Blick auf den Besuch Erdogans sei ein vorbereitendes Treffen der Finanz- und Wirtschaftsminister beider Länder vereinbart worden.

Vor dem Hintergrund des eskalierten Zollkonflikts zwischen Washington und Ankara hatte sich Merkel schon am Montag besorgt über die Lage geäußert. Die EU profitiere von einer stabilen Wirtschaftslage in ihrer Nachbarschaft. "Deutschland möchte jedenfalls eine wirtschaftlich prosperierende Türkei", sagte sie.

asc/dpa/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.