Anschlag in Hamburg Auto vor Haus von Staatssekretär Mirow angezündet

Vor dem Haus des SPD-Politikers Thomas Mirow ist in der Nacht zum zweiten Weihnachtstag ein parkendes Auto angezündet worden. Der Wagen brannte aus. Auch am Haus entstand Sachschaden, verletzt wurde niemand.


Hamburg - Die Hamburger Polizei teilte mit, Unbekannte hätten gegen 03.00 Uhr nachts einen Brandbeschleuniger auf ein Auto geschüttet, das vor Mirows Haus geparkt war, und es dann in Brand gesetzt. Das Auto wurde fast völlig zerstört. Durch die Hitze seien auch Teile der Hausfassade in Mitleidenschaft gezogen worden, sagte ein Polizeisprecher. Außerdem hätten die Täter blaue Farbbeutel gegen eine Hauswand geworfen. Verletzt worden sei aber niemand. Von den Tätern fehle jede Spur.

Mirow war im Februar 2004 als Spitzenkandidat der SPD bei der Bürgerschaftswahl in Hamburg gescheitert. Jetzt ist er Staatssekretär im Bundesfinanzministerium. In den späten 70er Jahren hatte der heute 53-jährige Sozialdemokrat das Büro des damaligen SPD-Vorsitzenden Willy Brandt geleitet.

sac/AP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.