Einwanderung nach Deutschland Zahl der Flüchtlinge steigt auf 630.000

Rund 630.000 Flüchtlinge leben in Deutschland, das geht aus aktuellen Angaben der Bundesregierung hervor. Demnach stieg die Zahl der Flüchtlinge, Asylsuchenden und Geduldeten leicht an.

Flüchtlingsheim in Berlin-Hellersdorf: Hilfe für Menschen, die Schutz suchen
DPA

Flüchtlingsheim in Berlin-Hellersdorf: Hilfe für Menschen, die Schutz suchen


Berlin - Die Zahl der in Deutschland lebenden Flüchtlinge hat sich im vergangenen Jahr auf etwa 629.000 erhöht. Das ist ein Zuwachs um rund 130.000 Menschen, berichtete der "Kölner Stadt-Anzeiger" am Donnerstag. Die Zeitung bezieht sich auf die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion.

  • Unter ihnen befanden sich demnach 338.000 anerkannte Flüchtlinge, die entweder politisches Asyl oder einen anderen Schutz bekommen haben - das entspricht 44.000 mehr als im Vorjahr.
  • Hinzu kommen 291.000 Asylsuchende und Geduldete. Das sind 86.000 mehr als im Vorjahr.

Schaut man sich die Zahl der Geduldeten separat an, ist ebenfalls ein leichter Anstieg festzustellen. Zum Stichtag 31. Dezember 2014 waren im Ausländerzentralregister 113.000 Menschen aufgeführt, die kein Asyl bekommen haben und deshalb ausreisepflichtig sind, aber aus unterschiedlichen Gründen zunächst nicht abgeschoben werden können. Das betrifft vor allem Flüchtlinge aus dem ehemaligen Jugoslawien, dem Irak oder Russland. Im Vorjahr betrug die Zahl der Geduldeten 94.500.

Die Linken-Innenexpertin Ulla Jelpke sagte der Zeitung, in Deutschland sei damit "nicht einmal ein Prozent der Bevölkerung" Flüchtlinge. Die Zahl sei weitaus geringer als etwa noch vor 17 Jahren, als mehr als eine Million von ihnen in Deutschland gelebt habe. Von einer Überlastung der Bundesrepublik könne keine Rede sein.

Die Zahl der tatsächlich in Deutschland lebenden Flüchtlinge berücksichtigt auch alle Ausreisen, Abschiebungen und Einbürgerungen. Sie gibt damit ein genaueres Bild ab, als sich aus einem Vergleich der Asylanträge eines Jahres ergibt.

Regelmäßig ereignen sich an den Grenzen der Europäischen Union Flüchtlingsdramen, erst am Mittwoch starben erneut Hunderte Flüchtlinge auf der Überfahrt nach Europa.

amz/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.