Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Flüchtlingsunterkünfte: Brandstiftung und Schlägerei

Ein Unbekannter hat in einer Asylunterkunft in Niedersachsen Feuer gelegt. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen. Weniger glimpflich lief eine Schlägerei unter Flüchtlingen in Hessen ab. Sechs Menschen wurden verletzt.

Die Gewalt gegen Flüchtlinge reißt nicht ab. Ein Unbekannter hat den Abstellraum eines Wohnhauses für Hilfesuchende im niedersächsischen Barnstorf bei Diepholz in Brand gesetzt. Der Täter legte den derzeitigen Ermittlungen zufolge ein brennendes Stück Stoff in den leeren Abstellraum, wie die Polizei mitteilte. Ein Bewohner bemerkte das Feuer rechtzeitig und konnte es löschen. Verletzt wurde dabei niemand. In dem Haus wohnen derzeit elf Asylbewerber.

Mehr als 500 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte hat es in Deutschland nach Angaben des Bundeskriminalamts in den ersten drei Quartalen 2015 gegeben. Zuletzt brannte ein Bürogebäude auf der Ostseeinsel Usedom, in dem 15 Flüchtlinge wohnen sollten.

Doch auch unter den Bewohnern der Unterkünfte kommt es immer wieder zu Gewalt. Bei einer Schlägerei in der Erstaufnahmeeinrichtung im hessischen Homberg gab es nun mehrere Verletzte. Eine Gruppe Syrer sei in der Nacht auf Freitag mit mehreren Afghanen aneinandergeraten, sagte ein Polizeisprecher. Insgesamt seien maximal 50 Menschen an dem Streit beteiligt gewesen. Waffen habe niemand benutzt.

Von den sechs Verletzten wurden nach Angaben der Polizei zwei ins Krankenhaus gebracht, einer wurde bereits wieder entlassen. Um die Lage zu beruhigen, wurden die Syrer in eine andere Unterkunft gebracht. Der Auslöser für die Schlägerei war zunächst unklar.

Übergriffe in Deutschland 2015
Mehrere Vorkommnisse
Brandanschläge
Übergriffe auf Flüchtlinge
Weitere Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte
Quelle: Amadeu Antonio Stiftung und Pro Asyl / Polizei / eigene Recherchen / dpa
Stand: 7. Januar 2016
Forum
Liebe Leserinnen und Leser,
im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf SPIEGEL ONLINE finden Sie unter diesem Text kein Forum. Leider erreichen uns zum Thema Flüchtlinge so viele unangemessene, beleidigende oder justiziable Forumsbeiträge, dass eine gewissenhafte Moderation nach den Regeln unserer Netiquette kaum mehr möglich ist. Deshalb gibt es nur unter ausgewählten Artikeln zu diesem Thema ein Forum. Wir bitten um Verständnis.

kev/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Maximilian Popp (Hrsg.):
    Tödliche Grenzen

    Die Krise der europäischen Flüchtlingspolitik.

    SPIEGEL E-Book; 2,99 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: