Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Berlin: 40 Polizisten bei Demonstration verletzt

Bei Protesten gegen die geplante Räumung eines Hauses in Berlin ist es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. Mindestens 40 Beamte wurden verletzt, zahlreiche Demonstranten festgenommen.

Haus in Friedrichshain: Proteste gegen die geplante Räumung des Gebäudes Zur Großansicht
REUTERS

Haus in Friedrichshain: Proteste gegen die geplante Räumung des Gebäudes

Berlin - Die Polizei spricht von einer "plötzlichen Entladung der Gewalt, die nicht vorhersehbar war". Die Demonstration gegen die Räumung eines Hauses im Berliner Stadtteil Friedrichshain war am Samstagabend zunächst friedlich gestartet.

Sie eskalierte Polizeiangaben zufolge am Ende, als Vermummte in der Nähe des besetzten Hauses plötzlich Pflastersteine, Glasflaschen und Farbeier auf die rund 650 eingesetzten Beamten warfen und mit Feuerwerkskörpern schossen. Aus Wohnungsfenstern seien die Polizisten mit Flüssigkeiten begossen worden. Den Angaben zufolge wurden auch Laserpointer eingesetzt, um die Einsatzkräfte zu blenden.

Mindestens 40 Polizisten sind bei den gewalttätigen Auseinandersetzungen verletzt worden. Wie eine Sprecherin in einer vorläufigen Bilanz am Sonntag sagte, handelte es sich größtenteils um leichte Verletzungen; zwei Beamte wurden in ein Krankenhaus gebracht. Zahlreiche der rund 1000 Demonstranten wurden festgenommen. Augenzeugen zufolge wurden auch die Schaufensterscheiben benachbarter Gebäude eingeworfen und Autos demoliert.

Das Haus in Friedrichshain, in dem etwa 25 Menschen in einer Wohngemeinschaft leben, soll am kommenden Mittwoch geräumt werden. Dagegen war bereits am Freitagabend protestiert worden. Diese Veranstaltung verlief laut Polizei aber weitgehend ohne Zwischenfälle.

wit/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 60 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Der Flieger aus England hatte Verspätung...
Sharoun 30.01.2011
Die Demo am Freitag war noch friedlich, erst gestern abend "entlud sich die Gewalt schlagartig": da sind die Provokateure des Geheimdienstes wohl nicht pünktlich zur Schicht erschienen?! Sorry, aber das wird von jetzt an immer mein erster Gedanke sein...
2. Irre...
macfux 30.01.2011
...650 Polizisten im Einsatz um ein besetztes Haus zu räumen.
3. nee
cabotine, 30.01.2011
Zitat von macfux...650 Polizisten im Einsatz um ein besetztes Haus zu räumen.
der Einsatz hatte mit der Räumung nix zu tun. Der Einsatz bezog sich auf die Demo mit der gegen die Räumung protestiert wurden an der sich 1000-3000 Menschen beteiligten.
4. Freiräume lassen.
leilaramone 30.01.2011
Naja,da wir in einem Land leben,in dem friedliches Demonstrieren, nicht vor übergriffen der Polizei schützt(Stuttgart 21)und recht immer das recht des Kapitals ist brauch sich niemand zu wundern.Was ist das recht der leute die der Norm abweichen möchten.Auch leute die nicht nach Geld und tollen Autos und einem Urlaub auf Mallorca streben haben rechte,recht auf die gleiche Stadt,recht auf Alternatives zusammen leben.Und überall wo unrecht passiert erheben sich irgendwann die entrechteten.Wir sind das Volk.Wenn man reich ist merkt man auch in Ägypten die fesseln nicht,für den ach so hohen entwicklungs stand desen wir uns doch rühmen,fällt der unterschied zwischen Kairo und Berlin doch sehr gering aus!Friede den Hütten! Krieg den Palästen
5. freiräume lassen!
leilaramone 30.01.2011
Naja,da wir in einem Land leben,in dem friedliches Demonstrieren, nicht vor übergriffen der Polizei schützt(Stuttgart 21)und recht immer das recht des Kapitals ist brauch sich niemand zu wundern.Was ist das recht der leute die der Norm abweichen möchten.Auch leute die nicht nach Geld und tollen Autos und einem Urlaub auf Mallorca streben haben rechte,recht auf die gleiche Stadt,recht auf Alternatives zusammen leben.Und überall wo unrecht passiert erheben sich irgendwann die entrechteten.Wir sind das Volk.Wenn man reich ist merkt man auch in Ägypten die fesseln nicht,für den ach so hohen entwicklungs stand desen wir uns doch rühmen,fällt der unterschied zwischen Kairo und Berlin doch sehr gering aus!Friede den Hütten! Krieg den Palästen
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: