Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Wowereit-Nachfolger: Michael Müller wird Regierender Bürgermeister von Berlin

Berlins nächster Regierender Bürgermeister: Das ist Michael Müller Fotos
DPA

Der Mitgliederentscheid der SPD sorgt für eine Überraschung in Berlin. Bausenator Michael Müller, 49, wird neuer Regierender Bürgermeister - und setzte sich bereits im ersten Anlauf gegen zwei Konkurrenten durch.

Berlin - Es hat offenbar gleich auf Anhieb geklappt: Berlins Stadtentwicklungssenator Michael Müller (SPD) soll nach dem Willen der SPD-Parteibasis neuer Regierender Bürgermeister werden.

Der 49-Jährige habe beim Mitgliedervotum der SPD mit 59,1 Prozent im ersten Anlauf die absolute Mehrheit erreicht. Dies teilte die stellvertretende Landesvorsitzende Barbara Loth am Samstag mit. "Er wird unser Vorschlag für das Amt des Regierenden Bürgermeisters sein", erklärte Loth.

Eigentlich waren Beobachter von einer Stichwahl ausgegangen. Die SPD will das Ergebnis am Nachmittag bekanntgeben. Müllers Konkurrenten waren der Berliner SPD-Chef Jan Stöß und Fraktionschef Raed Saleh.

Stöß kam auf 20,9 Prozent der Stimmen, Saleh auf 18,7 Prozent. Vor allem Stöß hatte sich bessere Chancen ausgerechnet. An dem Votum beteiligten sich knapp 65 Prozent der SPD-Mitglieder.

Die Landes-SPD hatte ihre 17.200 Mitglieder aufgefordert, in einer Briefwahl den Nachfolger von Klaus Wowereit zu bestimmen. Er soll voraussichtlich am 11. Dezember vom Abgeordnetenhaus gewählt werden. Der Koalitionspartner CDU hatte angekündigt, das SPD-Mitgliedervotum zu akzeptieren und den Sieger mitzuwählen.

jok/Reuters/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: