Terrorismus Tschetschene plante offenbar Anschlag in Deutschland

In Berlin wurde ein 31-jähriger Islamist festgenommen, der bereits 2016 kiloweise Sprengstoff in der Wohnung gelagert haben soll. Womöglich hat das Landeskriminalamt Berlin die Pläne zufällig durchkreuzt.

Berlin
imago/ Joko

Berlin

Von


Ein Islamist aus Tschetschenien hat womöglich einen größeren Terroranschlag in Deutschland vorbereitet. Beamte des Bundeskriminalamts, der GSG 9 und des Landeskriminalamts haben den 31-jährigen Magomed-Ali C. festgenommen. Er soll nach Angaben der Bundesanwaltschaft gemeinsam mit einem in Frankreich inhaftierten Islamisten bereits eine erhebliche Menge des Sprengstoffs TATP in seiner Wohnung gelagert haben.

Wie aktuell C.'s Pläne wirklich waren, war den Ermittlern bis Dienstag nach SPIEGEL-Informationen allerdings noch unklar. Denn sie wurden womöglich bereits im Herbst 2016 zufällig durch das LKA Berlin durchkreuzt: Nach einem Besuch der Polizisten in C.'s Wohnung fürchteten dieser und sein mutmaßlicher Komplize Clement B. offenbar, ihre Pläne stünden kurz vor der Entdeckung.

Clement B. setzte sich daraufhin nach Frankreich ab, um dort einen Anschlag vorzubereiten. Er wurde im April festgenommen. Die französischen Ermittler stellten bei ihm drei Kilogramm TATP sicher, das er mit einem weiteren Komplizen zusammen hergestellt haben soll.

Dabei handelte es sich allerdings anscheinend nicht um den Sprengstoff, der in C.'s Wohnung gelagert worden sein soll. Für die Ermittler birgt der Fall noch einige Unklarheiten, da er hauptsächlich auf den Erkenntnissen der französischen Behörden beruht. Zudem ist über den Verbleib des Sprengstoffs bislang nichts bekannt.

Allerdings könnte der Fall Brisanz entfalten. Die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung" berichtete bereits im Frühjahr, C.'s mutmaßlicher Komplize Clement B. habe Anis Amri, den Attentäter vom Berliner Breitscheidplatz, gekannt. Amri hatte im Vorfeld seines Terroranschlags geprahlt, er könne sich über Kontakte in Frankreich mühelos Waffen besorgen.

Im Video: Terrorist Anis Amri - Das Versagen der Sicherheitsbehörden

SPIEGEL TV

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, der Anschlag sei in Berlin geplant gewesen. Die Pläne bezogen sich allerdings nicht konkret auf die Hauptstadt, sondern auf Deutschland. Nur die Festnahme erfolgte in Berlin.

fis



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.