Hans-Georg Maassen (l) und Horst Seehofer
REUTERS

Hans-Georg Maassen (l) und Horst Seehofer