Wochenend-Überblick Acht Nachrichten in acht Minuten

Keine Zeit, ganz SPIEGEL ONLINE zu lesen? Hier kurz und knapp die wichtigsten Nachrichten vom langen Wochenende: Die BND-Affäre erreicht das Kanzleramt, Finnland kontaktiert 900.000 Reservisten - und in London wird ein Baby geboren.

William, Kate und das Royal Baby: Nachwuchs für die britische Monarchie
AP/dpa

William, Kate und das Royal Baby: Nachwuchs für die britische Monarchie


BND-Affäre erschüttert Berlin

DPA

Am Wochenende sind neue Details über die geheime Zusammenarbeit von Bundesnachrichtendienst und NSA bekannt geworden. Sie erhärten den Verdacht, dass der BND den Amerikanern beim Ausforschen von europäischen und deutschen Unternehmen, Behörden und Bürgern half. Die Bundesanwaltschaft prüft, ob ein Anfangsverdacht für eine Straftat vorliegt. Auch das Kanzleramt als Kontrollinstanz gerät massiv in die Kritik. Die Opposition fordert, dass die Regierung dem Untersuchungsausschuss die Liste der überwachten Telefonanschlüsse und Internetadressen vorlegt. Ein BND-Mitarbeiter, der die Überwachung 2013 entdeckte, wurde nach SPIEGEL-Informationen von seinem Vorgesetzten aufgefordert, die Daten zu löschen. Die wichtigsten Texte zum Thema:


Mai-Krawalle in Hamburg, Mailand und Istanbul

AP/dpa

Bei Ausschreitungen am 1. Mai brannten in Mailand Autos. Gegner der Weltausstellung Expo warfen Steine, Brandsätze und Flaschen auf Polizisten, ganze Straßenzüge mussten gesperrt werden. Auch in Istanbul riegelten die Behörden die Innenstadt ab, um Proteste auf dem Taksim-Platz zu unterbinden. Bei Zusammenstößen gab es dennoch mehr als 200 Festnahmen und Dutzende Verletzte.

Auch in Deutschland gab es Krawalle: In Hamburg wurden Polizisten mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern beworfen. In Berlin blieb es trotz vereinzelter Zwischenfälle verhältnismäßig ruhig. In Weimar hingegen wurde die DGB-Kundgebung von Rechtsextremen gestürmt, als der SPD-Bundestagsabgeordnete Carsten Schneider eine Rede halten wollte. Gegen 27 Tatverdächtige wird ermittelt.


It's a Girl!

Die britische Monarchie jubelt: Prinz William und Herzogin Kate haben eine Tochter bekommen. Die Kleine kam am Samstag um 8:34 Uhr zur Welt, wog 3714 Gramm. Nur zehn Stunden nach der Geburt zeigten sich die Eltern mit dem Kind der Öffentlichkeit. Die ersten Fotos der jungen Prinzessin sehen Sie hier.


Putin-Rocker erst in Österreich, dann in Deutschland

AP/dpa

Sie rollen auf den Spuren der Roten Armee gen Westen: Eine Gruppe des umstrittenen russischen Motorradklubs "Nachtwölfe" ist am Samstag in Wien eingetroffen, am Sonntag überquerten die Putin-Rocker die Grenze zu Deutschland. Zum 70. Jahrestag des Kriegsendes wollen sie in Berlin ankommen.

In Finnland schreibt das Verteidigungsministerium unterdessen 900.000 Reservisten an: Sie werden über ihre Rolle im Fall einer militärischen Krise informiert. Angeblich richtet sich dies nicht gegen den Nachbarn Russland.

Immerhin gibt es auch eine gute Nachricht im neuen Ost-West-Konflikt: Mit einem Roten Telefon, einer ständigen Datenverbindung zwischen dem Nato-Hauptquartier und den russischen Militärbehörden, sollen sich die Generäle im Spannungsfall schnell austauschen können.


"Dieser Plan wird die Niederlage des IS herbeiführen"

AFP

Rund neun Monate nach Beginn der Luftangriffe gibt sich das internationale Bündnis gegen den "Islamischen Staat" siegessicher. Bei einem mehrtägigen Strategietreffen sagte der britische Brigadegeneral Gary Deakin: "Dieser Plan wird die Niederlage des IS herbeiführen." Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtet gleichzeitig über einen US-Luftangriff nahe Kobane. Dabei seien 52 Zivilisten ums Leben gekommen.

Und die Gewalt der Terrormiliz IS geht weiter: Im Norden des Irak sollen Hunderte Jesiden getötet oder verschleppt worden sein. Viele Zivilisten verlassen das Land. Einer von ihnen ist Ahmad U., der unserer Reporterin Raniah Salloum von seiner Flucht berichtete.


Islamistenpärchen plante Attentat in Deutschland

DPA

Am Freitag musste ein internationales Radrennen in Frankfurt ausfallen, weil die Polizei ein Attentat auf die Veranstaltung befürchtete. Die Polizei nahm ein deutsch-türkisches Ehepaar fest. In dessen Wohnung wurden eine funktionsfähige Rohrbombe, Munition und Waffenteile gefunden. Auf einem Rechner befanden sich islamistische Gewaltvideos. Der Mann soll Chemie studiert haben und Kontakte zu Qaida-Unterstützern und Rückkehrern aus dem Syrien-Krieg unterhalten haben.


100-Jähriger aus Trümmern gerettet

Mehr als eine Woche nach dem verheerenden Erdbeben in Nepal sind vier Menschen nach Behördenangaben lebend aus den Trümmern befreit worden. Im Norden Nepals befreiten Helfer einen rund 100 Jahre alten Greis aus den Überresten seines Lehmhauses. Am Mount Everest haben sich nahezu alle Expeditionsteams zurückgezogen. Der belgische Bergsteiger Damien François sagt, im Basislager sehe es aus "wie nach einem Tsunami".


Die Bayern verlieren - und im Abstiegskampf wird es spannend

DPA

Das 0:2 in Leverkusen war die zweite Pflichtspielniederlage für den FC Bayern nacheinander. Drei Tage vor dem brisanten Champions-League-Halbfinale gegen Barcelona geht es nun um die Frage: Sind die Münchner vielleicht die Außenseiter? Barça gewann die Generalprobe für das Hinspiel übrigens 8:0.

Spannend bleibt die Liga neben dem Kampf um die Europa League vor allem im Tabellenkeller. Das 2:1 des SC Paderborn beim SC Freiburg mischt die Vereine nochmals kräftig durch, plötzlich sind die Ostwestfalen obenauf und haben gute Chancen auf den Klassenerhalt.

Wer das vor zwei Wochen dem Hamburger SV prophezeit hätte, der wäre ausgelacht worden. Doch nach dem 2:1 in Mainz, dem zweiten Sieg in Folge, hat der HSV sein Schicksal nun wieder selbst in der Hand. Das Geheimnis von Trainer Bruno Labbadia? Ganz viele Gespräche.

Fotostrecke

17  Bilder
Bundesliga-Analyse: Warum Bayern die Generalprobe für Barcelona verlor

chp/ric/vek



insgesamt 3 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
neunzehnnullzwei 03.05.2015
1. Lob an SPON
Ein gutes Format, bitte beibehalten!
sir wilfried 03.05.2015
2. Ein Ehepaar hat Nachwuchs bekommen,
Glückwunsch. Wie den tausenden Paaren auch, die am selben Tag Nachwuchs bekamen. Das war´s. Kein Grund zum Hype.
kimmberlie67 04.05.2015
3. und in London wird ein Baby geboren.
nur ein Baby in ganz London? Kein wunder wenn die Menschheit ausstirbt. Die zwei hatten vor neun Monaten ungeschützten Geschlechtsverkehr das ist das Ergebnis. Ist bei Königs nicht anders wie beim Arbeitenden Volk.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.