Brandenburg Eierwurf auf den Kanzler

Wütender Empfang für Gerhard Schröder in Brandenburg. Bei einem Besuch des Kanzlers in Wittenberge riefen mehrere Hundert Demonstranten "Wir wollen Arbeit" und "Wir sind das Volk". Bei den Protesten flog auch ein Ei in Richtung des Regierungschefs.


Berlin - Gerhard Schröder kam ins brandenburgische Wittenberge, um an der Wiedereröffnung des Bahnhofs teilzunehmen. Auch sollte ein ICE auf den Namen der ostdeutschen Stadt getauft werden. Aus einer Menge von mehreren Hundert Demonstranten flog plötzlich ein Ei in Richtung Kanzler. Es verfehlte den SPD-Politiker jedoch.

Die Demonstranten riefen Parolen wie: "Wir wollen Arbeit" und - in Anspielung auf die Protestbewegung zum Sturz der DDR-Regierung - "Wir sind das Volk".

In Brandenburg wird am 19. September ein neuer Landtag gewählt. Gegen die Reformpolitik der Bundesregierung hatten zuletzt gestern bundesweit insgesamt rund 70.000 Menschen demonstriert. Sie werfen der Regierung vor, durch die Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe im Zuge der Hartz-IV-Reform zahlreiche Menschen in die Armut zu drängen.



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.