Bundespräsident auf Katholikentag Gauck beklagt grassierende Gleichgültigkeit der Deutschen

"Viele Menschen denken, Leben ereignet sich einfach so." Bundespräsident Joachim Gauck kritisiert das mangelnde gesellschaftliche Engagement der Deutschen. Das Staatsoberhaupt äußerte sich entsprechend auf dem Katholikentag.

Bundespräsident Gauck beim Katholikentag: "Viele Menschen denken, Leben ereignet sich einfach so"
DPA

Bundespräsident Gauck beim Katholikentag: "Viele Menschen denken, Leben ereignet sich einfach so"


Regensburg - Der Bundespräsident verlangt mehr gesellschaftliches Engagement von den Deutschen: Die "grassierende Gleichgültigkeit" sei besorgniserregend, sagte Joachim Gauck bei einer Podiumsdiskussion beim Katholikentag. "Viele Menschen denken, Leben ereignet sich einfach so", beklagte er. Es sei aber für eine Gesellschaft von Nachteil, den "größten Schatz unserer individuellen Möglichkeiten" nicht zu heben.

Eine Ursache für diese Entwicklung ist nach Einschätzung Gaucks, dass es vielen Menschen in Deutschland gut geht: "Wenn unser Leben uns in den Schoß fällt, denken wir nicht mehr daran, dass wir es gestalten und verantworten müssen."

Am zweiten Tag des großen Katholikentreffens in Regensburg stehen politische und kirchliche Themen im Vordergrund. Ökumene ist dabei ein zentrales Thema, für das sich nicht nur der Bundespräsident stark macht. "Da helfen Befehle von oben wenig", sagte Gauck. "Das muss von unten wachsen."

Ökumene mit "differenziertem Konsens"

Der Mainzer Kardinal Karl Lehmann forderte die zwei großen Kirchen auf, bei politischen Debatten über ethische Fragen gemeinsam Stellung zu beziehen. Er beobachte, dass es in letzter Zeit Risse in den Positionen zur Bioethik gebe, auch innerhalb der evangelischen Kirche. Generell forderte der Kardinal, in der Ökumene die Suche nach einem "differenzierten Konsens" nicht aufzugeben. "Wir sind heute nicht selten in der Gefahr, eine Ökumene ohne theologischen Tiefgang zu betreiben."

An einem Open-Air-Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt im Universitätsstadion nahmen rund 17.000 Gläubige teil. Ortsbischof Rudolf Voderholzer rief Christen dazu auf, ihren Glauben in Schulen, Universitäten und Medien zu verbreiten. Bis Sonntag werden beim Katholikentag bis zu 80.000 Besucher bei mehr als tausend Veranstaltungen erwartet.

vek/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 493 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
spontifex 29.05.2014
1. In Deutschland:
Zitat von sysopDPA"Viele Menschen denken, Leben ereignet sich einfach so." Bundespräsident Joachim Gauck kritisiert das mangelnde gesellschaftliche Engagement der Deutschen. Das Staatsoberhaupt äußerte sich auf dem Katholikentag in Regensburg. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundespraesident-gauck-beklagt-gleichgueltigkeit-a-972401.html
Shit happens.
hoimar 29.05.2014
2. Nein, die
Diätenerhöhung geschieht einfach so, die Leute müssen im Gegensatz zu früher mit zwei und mehr Jobs über die Runden kommen. Da bleibt NICHTS über. Der "Bundesgauckler" kann einfach mdFh wenn er keine Ahnung hat, wie das an der Basis läuft.
StörMeinung 29.05.2014
3.
Zitat von sysopDPA"Viele Menschen denken, Leben ereignet sich einfach so." Bundespräsident Joachim Gauck kritisiert das mangelnde gesellschaftliche Engagement der Deutschen. Das Staatsoberhaupt äußerte sich auf dem Katholikentag in Regensburg. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundespraesident-gauck-beklagt-gleichgueltigkeit-a-972401.html
Unfug, Deutschland steht weltweit mit an der Spitze wenn es um Tätigkeit in Vereinen oder Spenendtätigkeit geht. Die einzige Gleichgültigkeit, die ich feststelle, ist die unserer Eliten gegenüber dem Leid der Armen in Deutschland und der Arroganz gegenüber den Interessen Osteuropas.
rainking 29.05.2014
4. Mir doch
Zitat von sysopDPA"Viele Menschen denken, Leben ereignet sich einfach so." Bundespräsident Joachim Gauck kritisiert das mangelnde gesellschaftliche Engagement der Deutschen. Das Staatsoberhaupt äußerte sich auf dem Katholikentag in Regensburg. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundespraesident-gauck-beklagt-gleichgueltigkeit-a-972401.html
egal!
arvin 29.05.2014
5. Beklagen???
Das ist ja wohl ein Witz vom Pastor oder? er sollte sich mal an hinterfragen, woher denn die Gleichgültigkeit kommt, statt rumzujammern. Diese verlogenen Wehleidigkeit kotzt mich an!!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.