Gauck-Nachfolge Diese Promis wählen den Bundespräsidenten

Wer Bundespräsident wird, darüber entscheiden nicht nur Politiker. Persönlichkeiten aus Kultur, Sport und Gesellschaft sollen der Bundesversammlung einen Hauch von Glamour verleihen. Wer ist dabei?


Bundesversammlung - das klingt staatstragend. Und ihre Aufgabe ist es ja auch: 1260 Wahlleute wählen den neuen Bundespräsidenten. Aber ein bisschen Glanz und Glamour darf es schon sein, es geht schließlich um die Nummer eins im Staat.

Also sind nicht nur Politiker dabei, wenn die Bundesversammlung am 12. Februar in Berlin zusammenkommt, um den Nachfolger des scheidenden Joachim Gauck zu bestimmen. Bekannte Persönlichkeiten aus Sport, Kultur und Gesellschaft, aber auch engagierte Bürger mischen sich unter die Amts- und Mandatsträger. Entsandt werden sie aus den Bundesländern, die die Hälfte der Wahlleute stellen (die anderen 630 sind die Abgeordneten des Bundestages).

Bei der letzten Bundespräsidentenwahl vor fünf Jahren schickte die Union TV-Moderator Frank Elstner und Fußballtrainer Otto Rehhagel nach Berlin, die SPD nominierte Komiker Ingo Appelt, die Grünen Film-Produzent Sönke Wortmann. Wer darf diesmal seine Stimme abgeben?

mcm



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.