Bundestagswahl: Das sind Deutschlands Kampf-Wahlkreise

Von und ; Hanz Sayami (Grafik)

Die umkämpftesten Wahlkreise: Klicken Sie auf die Grafik
DPA

Die umkämpftesten Wahlkreise: Klicken Sie auf die Grafik

Überall in Deutschland kämpfen Kandidaten um den direkten Einzug in den Bundestag, in 299 Wahlkreisen müssen die Bürger im September abstimmen. Wer schafft den Sprung ins Parlament? Wer muss zittern? SPIEGEL ONLINE zeigt, wo es spannend wird.

Hamburg - Noch wenige Wochen bis zur Bundestagswahl. In Deutschland nutzen die Kandidaten der Parteien den Endspurt, werben auf Bauernmärkten, Stadtteilfesten, Spaziergängen, Podiumsdiskussionen für sich. Ihr Ziel: das Direktmandat in ihrem Wahlkreis zu erringen.

Denn in vielen Wahlkreisen wird es knapp. Kandidaten aller Parteien kämpfen um die Erststimmen der Bürger. Nur wer in einem Wahlkreis die meisten Erststimmen bekommt, erhält ein Direktmandat für den Bundestag und zieht sicher ins Parlament ein. Alle anderen Kandidaten gehen leer aus, sofern sie nicht über die Landeslisten ihrer Parteien abgesichert sind.

In Stuttgarts Süden etwa soll der Grüne Cem Özdemir ein grünes Wunder vollbringen und bei der Bundestagswahl dort erstmals das Direktmandat erringen. In Lüchow-Dannenberg-Lüneburg dominiert die Debatte um den Salzstock Gorleben den Wahlkampf. In Sachsen-Anhalt gibt es in vielen Wahlkreisen ein enges Rennen zwischen Bewerbern von CDU und Linken. Im ganzen Land polarisieren Themen, Kandidaten, Programme.

SPIEGEL ONLINE hat alle Wahlkreise der Bundesrepublik analysiert - von Wahlkreis 001, Flensburg-Schleswig, bis Wahlkreis 299, Homburg. Wer tritt gegen wen an, welche Probleme bestimmen den Wahlkampf, wie stehen die Gewinnchancen für die Kandidaten? Dafür wurden nicht nur die Ergebnisse der vorigen Wahlen ausgewertet, sondern auch die Ereignisse und Themen der vergangenen Jahre und Monate. Die Parteien in den Ländern wurden um ihre Einschätzung gebeten, welche Wahlkreise für sie besonders wichtig sind.

Besonders spannend wird es in 63 Wahlkreisen. Klicken Sie hier oder oben auf die Grafik, um zu lesen, wo und warum es am 22. September knapp wird und welche Wahlkreise möglicherweise kippen können.

Was meinen Sie, wer gewinnt Ihren Wahlkreis? Tippen Sie mit bei der SPIEGEL-ONLINE-Wahlwette.

Fotostrecke

16  Bilder
Wahlkampf: Spannendes Rennen ums Direktmandat

Mitarbeit: Uli Booms, Theresa Breuer, Tobias Brunner, Almut Cieschinger, Björn Hengst, Mara Küpper, Henning Windelbandt

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 65 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
Andr.e 22.08.2013
Zitat von sysopWas meinen Sie, wer gewinnt Ihren Wahlkreis? Tippen Sie mit bei der SPIEGEL-ONLINE-Wahlwette.
Gibt's auch was zu gewinnen? Find das im übrigen super, das die Wahl als demokratisches Legitimationsmittel zur Tippgemeinschaft verkommt. Aber ist ja kein Sommerloch, wie ich an meinen gesperrten Beiträgen gestern erfahren durfte...
2. Schöne neue Parteien-Welt
mps58 22.08.2013
Betrachtet man sich die (nichtssagenden) Wahlplakate von SPD und Grünen in unserem und den benachbarten Wahlkreisen, so fällt anhand der Gesichter auf, dass bei den Grünen (trotz viel Photoshop) einem reichlich alte Gesichter entgegenstrahlen. manchmal denkt man dabei zunächst, es handele sich um eine Anzeige für Vitamintabletten 60+. Was ist nur mit der Partei der Jugend geschehen? Bei den SPD Kandidaten hingegen scheint es genau umgekehrt zu sein, häufig fragt man sich ob die Mädels und Jungs denn schon wählen dürfen. Der Bierkrug, den ein Münchener SPD Kandidat auf seinem Plakat stemmt, scheint da wohl eine Vorsichtsmassnahme zu sein, um zweifelsfrei zu demonstrieren, dass der Kandidat schon 18 ist. Schöne neue Parteien-Welt!
3. Eine Farce
tijeras 22.08.2013
Diese Wahlen sind eine Farce. Die Hälfte Der MdBs wird nicht direkt gewählt, und von der anderen Hälfte sieht man die nächsten vier Jahre keinen mehr, wenn man nicht als Lobbyist tätig ist.
4. Komisch!
unixv 22.08.2013
in unserem Wahlkreis, hat jemand die gesamten SPD-Plakate mit Rentenbetrüger und Arbeiterverräter überschrieben. Da hat wohl jemand einen SPD-Hals! :-)
5. Ja, es gibt was zu gewinnen
hubie 22.08.2013
Zitat von Andr.eGibt's auch was zu gewinnen? Find das im übrigen super, das die Wahl als demokratisches Legitimationsmittel zur Tippgemeinschaft verkommt. Aber ist ja kein Sommerloch, wie ich an meinen gesperrten Beiträgen gestern erfahren durfte...
Ja gibt es, und lieber eine "Tippgemeinschaft" zuvor draus machen, als dass niemand hingeht.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Bundestagswahl 2013
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 65 Kommentare