CDU Bundesvorstand setzt Internetbeauftragten ein

Die Christdemokraten haben nun einen eigenen Internetsprecher. Der Mann heißt Thomas Heilmann und hat unter anderem mehrere Internetfirmen in Berlin mitbegründet.


Berlin - Gemeinsam mit dem Generalsekretär der CDU, Ruprecht Polenz, soll der 36-jährige Heilmann eine Kommission leiten, die ein deutsches "Internet-Entwicklungsprogamm" erarbeiten soll. In dem Gremium sollen Bund, Länder, Wirtschaft und Wissenschaft vertreten sein. Außerdem wird im Netz unter seiner Leitung eine Meinungsseite zur Zukunft der Kommunikation in Deutschland entstehen.

Thomas Heilmann arbeitet als Geschäftsführender Gesellschafter bei der Werbeagentur "Scholz & Friends". Nebenbei engagiert er sich unter anderem als Gastprofessor für audiovisuelle Kommunikation an der Hochschule der Künste in Berlin und hat mehrere Internetfirmen mit aufgebaut, zeitweise arbeitete er auch als freier Journalist.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.