FDP-Chef Lindner "Niemand außer den Grünen arbeitet noch gern mit Merkel zusammen"

Aus diesen beiden Politikern werden keine Freunde mehr: FDP-Chef Linder reagiert auf den Vorwurf Angela Merkels, die Liberalen hätten "keine Lust" auf eine Jamaikakoalition gehabt.

FDP-Chef Christian Lindner
CLEMENS BILAN/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

FDP-Chef Christian Lindner


FDP-Partei- und Fraktionschef Christian Lindner hat am Samstag umgehend auf den Vorwurf von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) reagiert, seine Partei habe keine "Lust" gehabt, Regierungsverantwortung zu übernehmen.

"Niemand außer den Grünen arbeitet noch gerne mit Frau Merkel zusammen", sagte Lindner dem SPIEGEL. Von der Bundestagsfraktion der Union über die SPD bis zu den Liberalen gebe es großen Verdruss über ihre Methoden.

"Statt andere mit falschen Unterstellungen anzugreifen, sollte Frau Merkel sich fragen, ob ihr Politik- und Führungsstil des Vertagens und der Formelkompromisse nicht inzwischen zum Problem geworden ist", so Lindner.

Grund für Lindners Ärger ist ein Auftritt von Merkel beim Deutschlandtag der Jungen Union in Kiel. "Dass die FDP erklärt hat, sie hat keine Lust, Verantwortung zu übernehmen, das war schon eine große Enttäuschung und staatspolitisch ein großer Fehler", sagte die Kanzlerin.

Union, FDP und Grüne hatten nach der Bundestagswahl 2017 über die Bildung einer sogenannten Jamaikakoalition verhandelt, FDP-Chef Lindner die Gespräche dann aber beendet.

sev/beb



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.