Ehemaliger Bundespräsident Die Wulffs lassen sich scheiden

Getrennt lebten sie bereits, jetzt haben sie laut einem Zeitungsbericht auch die Scheidung eingereicht: Bettina und Christian Wulff lösen demnach ihre Ehe offiziell. Das Vermögen sei bereits aufgeteilt.

Bettina und Christian Wulff (2012): Gerichtstermin Ende April
DPA

Bettina und Christian Wulff (2012): Gerichtstermin Ende April


Der ehemalige Bundespräsident und die frühere First Lady lassen sich scheiden, das berichtet die "Bild am Sonntag". Dem Bericht zufolge haben Bettina und Christian Wulff gemeinsam die Scheidung beim Familiengericht in Hannover eingereicht. Ende April stehe der Fall auf dem Terminplan.

Weiter heißt es in dem Bericht des Springer-Blatts, das Ehepaar habe bereits sämtliche Streitpunkte außergerichtlich geklärt. Das Vermögen sei aufgeteilt, die Unterhaltszahlungen festgelegt worden. Das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn wollen sich die Wulffs demnach teilen.

Eine Bestätigung für den Bericht gab es bislang nicht. Aber "Bild" und "Bild am Sonntag" hatten in der Vergangenheit immer wieder über Privates aus dem Leben der Wulffs berichtet - von der Schwangerschaft der Ehefrau bis hin zur Trennung des Paares. Vor gut zwei Jahren twitterte "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann als Erster die Nachricht vom Beziehungsende. Über wenige Politikerpaare ist so viel Intimes öffentlich geworden wie über die Wulffs.

Zwischen Wulffs Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten und der Trennung des Paares lag nicht einmal ein Jahr. Schon in ihrem Buch "Jenseits des Protokolls", erschienen nach dem Auszug aus dem Schloss Bellevue, hatte Bettina Wulff Probleme in ihrer Ehe thematisiert. Das Paar habe wegen dieser Probleme therapeutische Hilfe in Anspruch genommen, schrieb sie.

Auch in mehreren Interviews äußerte sie sich damals - und erhob auch Vorwürfe gegen ihren Mann: "Ich werfe ihm manchmal vor, dass er mich ein großes Stück auch in die Rolle gedrängt hat. Und wenn ich es im Nachhinein betrachte, rächt sich dies auch in der Beziehung."

Die beiden hatten sich im Jahr 2006 kennengelernt und erstmals gemeinsam öffentlich gezeigt. Er war damals Ministerpräsident von Niedersachsen, sie Pressereferentin bei einem Konzern. Geheiratet wurde im März 2008.

Fotostrecke

20  Bilder
Bettina und Christian Wulff: Scheidung nach sieben Jahren

otr

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
kassandraa 22.03.2015
1. Schade
um so ein ,schönes und vorbildliches Paar,das Ihre große Liebe zueinander, für Deutschland geopfert hat! Mir kommen die Tränen,an was soll man noch glauben???
tkedm 22.03.2015
2.
Das Vermögen ist aufgeteilt, also der vom steuerpflichtigen Bürger gezahlte Ehrensold? Wenn man frühere Berichte ernst nimmt, gibt es ja wohl kaum sonstiges Vermögen.
leser008 22.03.2015
3. Schlimm
Schlimm aber auch. Wie konnte Wulfi so versagen ? Das fing doch ganz gut an. Klar Scheidung, aber wie gehts weiter ? To be continued.
eskimoser 22.03.2015
4. Verwundelich, nicht?
- Das Vermögen sei bereits aufgeteilt.- Das richtige Parteibuch, zur richtigen Zeit, und blitzschnell wird aus ner Schuld von knapp ner halben Mio., ein Vermoegen, das aufgeteilt werden kann. Ist fast, wie der amerikanische Traum, fuer unsere Politiker in der BRD
zuperzoom 22.03.2015
5. Ach ja...
...ich mag diese aufgeklärten und modernen starken Frauen, die es trotz ihrer Privilegien immer wieder schaffen sich die Opferrolle anzuziehen. In eine Rolle gedrängt wurde sie. Es ist ja nicht so das sie davon profitiert hätte, nein die besten Jahre... Ach was soll's...
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.