Der Tag kompakt Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von


hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

DAS THEMA DES TAGES

Panzerfaust, Fluchtwagen, Millionenbeute

Die Serie beginnt 1999 in Nordrhein-Westfalen. Mit zwei gestohlenen Autos keilen drei Täter in Duisburg einen Geldtransporter ein, bedrohen die Fahrer mit einer Panzerfaust, machen fette Beute. Tatverdächtig sind die früheren Terroristen der Roten Armee Fraktion (RAF), Ernst-Volker Staub, Daniela Klette und Burkhard Garweg. Seit dem Raubüberfall in Duisburg sollen sie elf weitere Taten begangen haben - vermutlich aus Geldnot. Einen Überblick über die bekannten Tatorte finden Sie hier.

LKA Niedersachsen

Die RAF hatte ein Jahr vor dem Raubüberfall in Duisburg ihr Ende bekannt gegeben. Fast 30 Jahre lang hatten die Linksterroristen versucht, mit Gewalt das System zu erschüttern. Nur eine Handvoll Personen rechnen die Ermittler heute zweifelsfrei der dritten Generation zu. Unter ihnen: Staub, Klatte und Garweg, alle 50 Jahre oder älter. Etwa seit der Wende leben sie im Untergrund.

Das Trio wäre heute wohl weitgehend vergessen, wenn Ermittler nicht im Sommer 2015 eine spektakuläre Spur entdeckt hätten und so die RAF wieder auf die öffentliche Agenda brachten. Die nächste Tat dürfte nur eine Frage der Zeit sein, die Polizei ist ratlos. Bertolt Hunger und Ansgar Siemens erzählen die Geschichte des Trios - der Auftakt ihrer Artikelserie zur dritten RAF-Generation.

DIE ZAHL DES TAGES

100.000

Etwa so viele Flüchtlinge kamen 2018 bislang nach Deutschland. Im Koalitionsvertrag steht, es dürften maximal 220.000 sein - also mehr als doppelt so viele. Innenminister Horst Seehofer (CSU) sagte nun, er rechne damit, weit unter der von der CSU früher genannten Schwelle von 200.000 Flüchtlingen und Migranten pro Jahr zu bleiben. Die Meldung dazu.

 SPIEGEL Daily Newsletter bestellen

NEWS

Was Sie heute wissen müssen

  • Wer entscheidet, was gut für unsere Kinder ist? Die EU finanziert seit Jahrzehnten ein Schulmilchprogramm. In NRW hat es ein Lobbynetzwerk mit teils dubiosen Studien geschafft, dass auch gezuckerter Kakao gefördert wird.
  • Der Moorbrand in Meppen ist endlich gelöscht: Wochenlang war es Einsatzkräften auf dem niedersächsischen Bundeswehrgelände nicht gelungen, den durch einen Raketentest ausgelösten Brand zu stoppen. Nun haben sie es geschafft.
  • Mehrere Tote nach Überschwemmungen auf Mallorca: Bei heftigen Unwettern auf Mallorca hat es Tote und Verletzte gegeben. Mindestens acht Menschen seien in den Wassermassen ums Leben gekommen, teilten die Rettungskräfte mit. Zudem gibt es Berichte von Dutzenden Vermissten.
REUTERS

MEINUNG

Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

Wir müssen über Augstein reden: Heute ist die SPIEGEL-Sonderausgabe #frauenland erschienen. Anlass für das Heft war die Frage: Wie ist das Verhältnis zwischen den Geschlechtern in Zeiten von #MeToo? Hier beschreibt die stellvertretende Chefredakteurin des SPIEGEL, Susanne Beyer, wie sich das Magazin - zu Zeiten des Gründers Rudolf Augstein ein "Männerladen" - verändert hat.

SPIEGEL-Herausgeber Rudolf Augstein mit der Sekretärin Renate Möhring 1968
DER SPIEGEL

SPIEGEL-Herausgeber Rudolf Augstein mit der Sekretärin Renate Möhring 1968

Die Kerze brennt: Auch Harald Schmidt beschäftigt sich mit dem einjährigen Jubiläum der #MeToo-Bewegung. Was er über den Text "Wir müssen über Augstein reden" denkt, sehen Sie hier im Video.

STORIES

Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+ und SPIEGEL ONLINE

Wie geht es Frauen in diesem Land? Ein Blick in die Gesetzesbücher zeigt: Es könnte besser sein. Ein Beispiel: Obwohl heute schon ein Drittel aller Kinder außerehelich geboren wird und fast 40 Prozent aller Ehen zerbrechen, hält sich das Ehegattensplitting beharrlich. Es gibt noch mehr fragwürdige Regulierungen.

Die CSU gilt als männliche Partei - und das ist nun eines ihrer Probleme: Kurz vor der Landtagswahl in Bayern droht der Partei ein desaströses Ergebnis. Vor allem die Frauen könnten Ministerpräsident Markus Söder und der CSU am 14. Oktober den Rücken kehren. Eine Analyse aus München von meiner Kollegin Valerie Höhne.

Markus Söder mit Frau Karin
AFP

Markus Söder mit Frau Karin

Sergej Skripal und seine Tochter Julija wurden in Salisbury Opfer eines Giftanschlags - und überlebten nur knapp. Ein neues Buch enthüllt, wie der russische Spion schon Jahre vor dem Giftanschlag in größter Gefahr schwebte. Von SPIEGEL-Korrespondent Christian Esch.

MEIN ABEND

Die Empfehlungen für Ihren Feierabend

Was Sie sehen könnten: Zwei Filme beschäftigen sich mit dem Massenmord von Utøya: Der Kinofilm "Utøya 22. Juli" und das Netflix-Drama "22. Juli". So ähnlich die Titel, so unterschiedlich ist die Annäherung an das Thema. Das Netflix-Drama ist eine Warnung gegen rechten Terror, der Kinofilm versetzt den Zuschauer dagegen in die Rolle der Opfer. Hier lesen Sie die Rezension dazu.

Agnete Brun

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Vanessa Steinmetz vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Mehr zum Thema
Newsletter
SPIEGEL Daily


© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.