Israelfreundliches Interview DGB lädt Bundestagsabgeordnete von Antikriegsdemo aus

Der Deutsche Gewerkschaftsbund hat die CDU-Abgeordnete Gitta Connemann von einer Antikriegsveranstaltung ausgeladen. Sie sollte dort als Rednerin auftreten. Doch der DGB befand, sie sei Israel gegenüber nicht kritisch genug.

Bundestagsabgeordnete Connemann (Archiv): Kritik an Hamas geübt
DPA

Bundestagsabgeordnete Connemann (Archiv): Kritik an Hamas geübt


Oldenburg - Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat die CDU-Bundestagsabgeordnete Gitta Connemann wegen eines israelfreundlichen Interviews als Rednerin einer Antikriegsveranstaltung im niedersächsischen Esterwegen ausgeladen.

Connemann hatte zu einem israelischen Angriff auf eine Uno-Schule im Gaza-Streifen gesagt, die Hamas nutze Schulen und Altenheime als Raketenlager und missbrauche Frauen und Kinder als Schutzschilde. Die CDU-Politikerin hatte aber auch gesagt, es gebe Gründe für Kritik an Israel.

Die Geschäftsführerin für die DGB-Region Oldenburg-Ostfriesland, Dorothee Jürgensen, sagte am Dienstag, Connemans Äußerung sei gewerkschaftsintern sehr kontrovers diskutiert worden. Die Politikerin sei ausgeladen worden, "weil wir diese Diskussion in Esterwegen nicht während der Rede haben wollten".

sun/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.