Wettbewerb "Rückblende" Die besten Politiker-Fotos des Jahres

Eine tänzelnde Bundeskanzlerin, eine traurige Claudia Roth, die SPD-Troika beim Frühstück: Die besten politischen Fotos des Jahres 2013 werden in Berlin mit der "Rückblende" ausgezeichnet. Wir zeigen die Bilder hier.


Berlin - Konzentriert blickt Sigmar Gabriel aus dem Fenster. Was geht wohl in dem Kopf des SPD-Chefs vor auf dieser Fahrt von Berlin nach Hamburg im März 2013? Vielleicht grübelt er darüber, warum sein Pannenkanzlerkandidat Peer Steinbrück das mit dem Kanzlergehalt sagen musste. Vielleicht genießt er es aber auch, endlich mal nicht den Fragen von Journalisten ausgesetzt zu sein. Vielleicht denkt er einfach gar nichts. Marko Priske fing diesen ungewohnt ruhigen Gabriel-Moment ein.

Die Jury des Wettbewerbs "Rückblende" ehrte den Fotografen dafür mit dem ersten Preis der Auszeichnung für politische Fotografie und Karikatur. Ab Donnerstag werden in der Berliner Landesvertretung von Rheinland-Pfalz alle prämierten Werke gezeigt. Die eingesendeten Beiträge sind auch im Internet zu sehen.

Das Wahljahr 2013 lieferte lustige, tragische und traurige Motive aus dem Politikbetrieb. In die komische Kategorie fällt sicher der Schnappschuss, den Marco Urban von der Wahlparty der CDU gemacht hat: Die Parteikollegen Ursula von der Leyen und Herman Gröhe liefern sich einen Wettbewerb, wer den "Gefällt mir"-Daumen höher in die Luft recken kann. Die ganze CDU-Truppe ist in Feierlaune, gleich werden sie tanzen. Nur die wieder gewählte Kanzlerin Angela Merkel steht wie immer in sich ruhend dazwischen, ein zufriedenes Lächeln auf den Lippen. In wenigen Minuten wird sie sich als Spaßbremse entpuppen und ihrem übermütigen Parteifreund Gröhe eine Deutschlandfahne aus der Hand nehmen.

In einem tragischen Moment wurde Claudia Roth eingefangen. Vor der einstigen Grünen-Chefin liegt ein riesiger Blumenstrauß. Alles um sie herum steht, nur sie sitzt, fast mitleidig der Blick des Parteikollegen neben ihr. Es ist der wohl letzte große Applaus der Grünen für sie; elf Jahre lang führte sie die Partei. Nach dem Wahldebakel musste Roth gehen und Platz für die jüngere Generation machen.

Nicht nur Freud und Leid der Politiker werden bei der Ausstellung gezeigt. Zu sehen sind bewegende Momente wie das Leben der Lampedusa-Flüchtlinge in Hamburg. Oder auch Szenen zum Schmunzeln, etwa als der damalige Wirtschaftsminister Philipp Rösler mit feuriger Inbrunst Bild-Chef Kai Diekmann umarmte.

Zusammen mit dem Bundesverband deutscher Zeitungsverleger zeichnet die Landesvertretung in diesem Jahr zum 30. Mal die besten Fotos und Zeichnungen aus. Die Ausstellung läuft bis zum 9. März und ist täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Anschließend wird sie in Bonn, Trier, Neustadt und Leipzig zu sehen sein.



insgesamt 18 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
meinung2013 30.01.2014
1. schöne Fotos
bestätigen mir auch meinen Eindruck: Gabriel, Steinbrück, Steinmeier udn Nahles (nicht auf diesen Fotos) haben ihren BMI so gar nicht im Griff.
mannausbonn 30.01.2014
2. wow ...
so einfach gibt es also fotopreise? ein dicker mann im ice ... hätte ich das doch nur vorher gewusst!
Hank Hill 30.01.2014
3. Gabriel im ICE
So ein Bild haette Edward Hopper gemalt. Die Trostlosigkeit und stille Verzweiflung des Kunden der Deutschen Bahn. Immer mit dem Gedanken ob der Anschluss Verspaetung hat oder die Klimaanlage ihren Geist aufgibt.
spon-1280943165745 30.01.2014
4. Loriot
Mich erinnert das Bild an einen Sketsch von Loriot in dem der Ehemann erschöpt nach einem anstrengenden Arbeitstag zu Hause sitzt und nichts tuen möchte gegen den Widerstand das Hausfrau. Geben wir ihm diese Zeit.
JOSKAPISTA 30.01.2014
5. Hauptsache
Zitat von meinung2013bestätigen mir auch meinen Eindruck: Gabriel, Steinbrück, Steinmeier udn Nahles (nicht auf diesen Fotos) haben ihren BMI so gar nicht im Griff.
die Kaiserin und ihre Kanzleramtsminister haben ihren BMI im Griff.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.