Abgeordnete über Computer "Diese moderne Technik ist etwas ganz Schlimmes"

Die Große Koalition verordnet Deutschland erstmals eine "Digitale Agenda". Das klingt modern und innovativ - dabei streitet die Politik seit Jahrzehnten über Computer und Internet. Ein Blick in alte Bundestagsprotokolle offenbart Erschreckendes.

Von

Computernutzerin Merkel: "Eine vernünftige Balance von Freiheit und Sicherheit"
REUTERS

Computernutzerin Merkel: "Eine vernünftige Balance von Freiheit und Sicherheit"


Berlin - Auf knapp 40 Seiten hat die Bundesregierung ihre digitale Vision für Deutschland zusammengefasst. Gleich drei Internetminister haben das Papier entwickelt, erstmals werden Beschlüsse zu Breitbandausbau, Medienkompetenz, Start-ups oder Datenschutz gebündelt. Am Mittwoch will das Kabinett von Angela Merkel (CDU) die "Digitale Agenda" verabschieden.

Allerdings drängt sich beim Lesen der Eindruck auf, die Große Koalition sei vom technischen Fortschritt überrumpelt worden. "Was noch vor kurzem Zukunftsvision war, ist heute in Deutschland alltäglich", heißt es zum Beispiel. Oder: "Der digitale Wandel bietet große Chancen" - als ob dieser nicht schon längst im Gange wäre.

Auch die Kanzlerin betont regelmäßig, man betrete mit dem Internet "Neuland". Dabei sind die Herausforderungen des Computerzeitalters so frisch nun auch wieder nicht. So stellte ein CSU-Abgeordneter im Bundestag einmal fest: Die "neuen Info- und Teletechniken" seien "ein Weg in unbekanntes Land, in Neuland". Das war vor 17 Jahren.

Die Politik fremdelte schon immer mit Computern und weltweiter Vernetzung - das zeigen Zitate aus Protokollen des Bundestags von den Sechzigerjahren bis heute. Wer pries den Laserstrahl als Technik der Zukunft? Welcher Bundeskanzler empörte sich über seitenlange Computerausdrucke? Warum sorgte eine Digitaluhr für Aufregung? Und was hat Schlagersänger Roland Kaiser mit dem Internet zu tun?

Lesen Sie Abgeordneten-Zitate zu Computertechnik und Internet aus sechs Jahrzehnten. Klicken oder wischen Sie sich durch die Zeitleiste!

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.