Urteilsspruch gegen Terroristen Deutscher Taliban-Kämpfer zu sechs Jahren Haft verurteilt

Ein Düsseldorfer Gericht hat einen ehemaligen Taliban-Kämpfer für schuldig befunden. Der Mann hatte zuvor gestanden, für die Terrororganisation aktiv gewesen zu sein.

Justizbeamter vor dem Oberlandesgericht in Düsseldorf
DPA

Justizbeamter vor dem Oberlandesgericht in Düsseldorf


Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat einen 37-Jährigen zu sechs Jahren Haft verurteilt. Der Mann soll rund fünf Jahre lang Mitglied einer Spezialeinheit innerhalb der radikalislamischen Taliban gewesen sein.

Das Gericht sprach ihn nun schuldig, sich den Taliban angeschlossen haben. Die Gruppe wird von der Bundesregierung als terroristische Vereinigung eingestuft.

Dass der Mann sich auch des gemeinschaftlichen Mordversuchs schuldig gemacht hatte, sahen die Richter dagegen nicht als erwiesen an. Damit blieb das Urteil auch unter der Forderung der Bundesstaatsanwaltschaft, die acht Jahre Haft für den Mann gefordert hatte.

Der in Polen geborene Deutsche war im August 2012 nach Pakistan gereist und hatte sich einige Monate später der Terrorgruppe angeschlossen. Im Februar dieses Jahres war er von afghanischen Sicherheitsbehörden festgenommen und nach Deutschland ausgeliefert worden.

fek/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.