Düsseldorfer Zelle Anklage gegen mutmaßliche Qaida-Terroristen

Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen vier Mitglieder der Düsseldorfer Zelle erhoben. Die Männer sollen im Auftrag der Qaida-Führung Anschläge mit selbst gebauten Bomben in Deutschland geplant haben. Sie hatten bereits mit Chemikalien experimentiert.


Karlsruhe/Düsseldorf - Die Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen vier mutmaßliche Mitglieder der Terrororganisation al-Qaida erhoben. Wie die Strafverfolgungsbehörde am Donnerstag in Karlsruhe mitteilte, sollen die vier Männer der sogenannten Düsseldorfer Zelle im Auftrag der Qaida-Führung geplant haben, einen Terroranschlag in Deutschland zu verüben.

Bei den vier Männern handelt es sich um den 30-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen Abdeladim El-K., den 32-jährigen Deutsch-Marrokaner Jamil S., den 20-jährigen Deutsch-Iraner Amid C. und den 27-jährigen Deutschen Halil S. Sie sitzen in Untersuchungshaft.

Die Zelle um den Hauptverdächtigen Abdeladim El-K. war Ende April 2011 nach monatelangen Observationen ausgehoben worden. Laut Anklage planten sie Anschläge mit selbst gebauten Bomben und experimentierten in Düsseldorf bereits mit verschiedenen Chemikalien am Bau eines Zünders. Den Befehl zu einem Blutbad soll El-K. während seiner Ausbildung in einem Terrorcamp im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet von einem hochrangigen Qaida-Mitglied erhalten haben.

Der Marokkaner hatte in Bochum studiert und war für die Behörden bis zu seiner Rückkehr aus dem pakistanischen Waziristan im Mai 2010 ein unbeschriebenes Blatt. Auf ihn wurde das Bundeskriminalamt (BKA) nach Hinweisen eines US-Geheimdienstes aufmerksam und hatte den Mann seit Anfang 2010 im Visier.

El-K. wird zudem verdächtigt, in einem Ausbildungslager von al-Qaida im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet für den geplanten Terroranschlag ausgebildet worden zu sein. Halil S. werden zudem Urkundenfälschungen und gewerbsmäßiger Betrug vorgeworfen, mit denen er Geld für den Anschlag beschaffen wollte. Die Anklage wurde vor dem Staatsschutzsenat des Oberlandesgerichts Düsseldorf erhoben.

heb/AFP



insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gehacktes 03.05.2012
1. -
Zitat von sysopDie Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen vier Mitglieder der Düsseldorfer Zelle erhoben. Die Männer sollen im Auftrag der Qaida-Führung Anschläge mit selbst gebauten Bomben in Deutschland geplant haben. In Düsseldorf experimentierten sie bereits mit verschiedenen Chemikalien. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,831190,00.html
Hatten bestimmt eine harte Kindheit. 10 Sozialstunden sollten als Strafe ausreichen.
glen13 03.05.2012
2.
Zitat von sysopDie Bundesanwaltschaft hat Anklage gegen vier Mitglieder der Düsseldorfer Zelle erhoben. Die Männer sollen im Auftrag der Qaida-Führung Anschläge mit selbst gebauten Bomben in Deutschland geplant haben. In Düsseldorf experimentierten sie bereits mit verschiedenen Chemikalien. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,831190,00.html
Was für miese Charaktere. Deutschland gibt ihnen Heimat und Studium (und wahrscheinlich noch Geld), um ihnen eine gute Zukunft zu bieten. Und sie wollen hier Bomben bauen. Was ist das für eine kranke Religion, die ihr Gehirn frisst?
aramis45 03.05.2012
3. Ja, ja...
Zitat von glen13Was für miese Charaktere. Deutschland gibt ihnen Heimat und Studium (und wahrscheinlich noch Geld), um ihnen eine gute Zukunft zu bieten. Und sie wollen hier Bomben bauen. Was ist das für eine kranke Religion, die ihr Gehirn frisst?
Sollten wir mal alle überlegen wen wir da ständig gewählt haben, denn nur diese Mainstreamqulicken sind verantwortlich wenn es solche Zustände per Einladung an alle auf Erden ständig gibt. Wer sich da kritisch zu dieser Politik meldet ist ja nicht links, sondern ein Rechter, ein normales logisches politisches rechts gibt es nicht mehr! Es geschieht uns das, was wir erlauben....
Worldwatch 03.05.2012
4. "In Düsseldorf experimentierten sie bereits mit verschiedenen Chemikalien"
Gesponsort und vorfinanziert vom deutschen Zwnagssteuerzahler, via H4?
tinosaurus 03.05.2012
5.
Da bin ich ja aber gespannt auf die Urteilsfindung. Die Fakten sind eigentlich ganz klar. Geplanter Massenmord nebst einiger kleinerer Straftaten. Hoffentlich hat hier der Schutz der Bevölkerung Vorrang vor irgendwelchen strafmildernden Umständen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.