Centro in Oberhausen Polizei verhindert möglicherweise Anschlag auf Einkaufszentrum

Spezialeinheiten haben in Duisburg zwei Männer festgenommen. Die Brüder stehen im Verdacht, einen Anschlag auf das Einkaufszentrum Centro in Oberhausen geplant zu haben.


Die Polizei Essen hat nach eigenen Angaben möglicherweise einen Anschlag auf das Einkaufszentrum Centro in Oberhausen verhindert. Demnach sind am Freitagmorgen gegen 0.45 Uhr bei einem SEK-Einsatz zwei verdächtige Männer in Duisburg in Gewahrsam genommen worden. Dabei handele es sich um zwei 28 und 31 Jahre alte im Kosovo geborene Brüder.

Offenbar in Zusammenhang mit der Festnahme wurden im Duisburger Stadtteil Marxloh zwei Autos und im Stadtteil Bruckhausen eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus durchsucht, berichten "Bild" und "RP online". Laut der Mitteilung der Polizei werde mit Hochdruck ermittelt, wie weit die Vorbereitungen für einen Anschlag vorangeschritten waren und ob weitere Personen daran beteiligt sind.

Bereits am Donnerstagabend hatte es einen mehrstündigen Großeinsatz der Polizei an dem Einkaufszentrum in Oberhausen gegeben. Dabei liefen Gruppen von vier bis sechs teils mit Maschinenpistolen bewaffnete Polizisten durch die Passage und befragten Passanten. "Wir haben deutliche Präsenz gezeigt", sagte ein Polizeisprecher. Es seien auch zivile Kräfte im Einsatz gewesen. Gründe für die Aktion hatte der Sprecher aber nicht genannt: "Dazu können wir derzeit nichts sagen."

Fotostrecke

7  Bilder
Oberhausen: Polizei sicherte Einkaufszentrum Centro

Der Einsatz in Oberhausen hatte in den frühen Abendstunden begonnen. Nach Schließung der Geschäfte und der Weihnachtsmärkte in dem Einkaufszentrum um 22 Uhr sei die Zahl der Polizisten deutlich reduziert worden, sagte der Polizeisprecher.

Das Centro ist eines der größten deutschen Einkaufszentren und wurde vor 20 Jahren auf dem Gelände eines stillgelegten Stahlwerks eröffnet. Auf zwei Ebenen des Gebäudekomplexes sind mehr als 250 Einzelhandelsgeschäfte verteilt.

max/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.