Kinderporno-Vorwurf Oppermann dringt auf schnelle Klärung im Fall Edathy

Die Vorwürfe gegen Sebastian Edathy erschüttern die SPD, Fraktionschef Oppermann fordert eine schnelle Klärung. Der am Wochenende zurückgetretene Abgeordnete soll Kinderpornografie besessen haben. Er selbst weist dies zurück.


Berlin - SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann hat die Staatsanwaltschaft zu einer raschen Klärung der Vorwürfe gegen Sebastian Edathy aufgefordert. Die Staatsanwaltschaft müsse den Sachverhalt "schnell, genau und umfassend" aufklären, sagte Oppermann am Dienstag in Berlin. "Die geäußerten Vorwürfe gegen den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Edathy wiegen ungeheuer schwer", fügte er hinzu.

Der SPD-Politiker Edathy selbst hatte die Anschuldigungen zuvor in einer Mitteilung im Internet zurückgewiesen: "Die öffentliche Behauptung, ich befände mich im Besitz kinderpornografischer Schriften bzw. hätte mir diese verschafft, ist unwahr", erklärte der 44-Jährige auf seiner Facebook-Seite. "Ich gehe davon aus, dass die Unschuldsvermutung auch für mich gilt. - Ein strafbares Verhalten liegt nicht vor", schrieb Edathy weiter.

Am Wochenende hatte der Innenexperte mitgeteilt, dass er sein Bundestagsmandat aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt habe. Laut Oppermann war der Abgeordnete seit Anfang Januar krankgeschrieben. Der Fraktionschef sagte weiter, er habe seit Bekanntwerden der Vorwürfe keinen Kontakt zu Edathy gehabt.

Fünf Büros und Wohnungen wurden durchsucht

Die Staatsanwaltschaft Hannover hatte bestätigt, dass sie gegen den SPD-Politiker ermittelt, wollte sich am Dienstag aber nicht zu den Gründen äußern.

Die Polizei durchsuchte im Zuge der Ermittlungen am Montag fünf Objekte: die Bürgerbüros in Nienburg und Stadthagen, Edathys Wohnungen in Rehburg und Berlin und ein weiteres Büro. Bei den Durchsuchungen sei Beweismaterial gesichtet und sichergestellt worden, erfuhr die dpa aus Ermittlerkreisen. Edathy selbst sei dabei nicht angetroffen worden.

Der NDR berichtete, der Name Edathys sei im Zuge von Ermittlungen des Bundeskriminalamts zum Thema Kinderpornografie im vergangenen Jahr aufgetaucht. Nach Informationen des Senders befindet sich Edathy derzeit im europäischen Ausland.

syd/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.