Europawahl Umfrage sieht AfD bei sieben Prozent

Die populistische Alternative für Deutschland hat offenbar gute Chancen, ins Europaparlament einzuziehen. Laut einer Emnid-Umfrage kommt die Partei derzeit auf sieben Prozent. Schlecht sieht es dagegen für die FDP aus.

Hans-Olaf Henkel (l.) und Bernd Lucke: Die AfD kürte Lucke zum Spitzenkandidaten, auch Ex-Industriepräsident Henkel wird herausragende Rolle spielen
REUTERS

Hans-Olaf Henkel (l.) und Bernd Lucke: Die AfD kürte Lucke zum Spitzenkandidaten, auch Ex-Industriepräsident Henkel wird herausragende Rolle spielen


Hamburg - Für die eurokritische Partei Alternative für Deutschland (AfD) zeichnen sich gute Chancen bei der Europawahl am 25. Mai ab. Nach der ersten Umfrage zum Wahlverhalten der Bundesbürger zu den Europawahlen würden sich sieben Prozent der Wähler für die AfD entscheiden. Im September hatte die AfD den Einzug in den Bundestag mit 4,7 Prozent der Stimmen nur knapp verpasst.

Die FDP müsste dagegen mit drei Prozent um den Einzug in das Europaparlament zittern. Für diese Wahl gilt eine Dreiprozenthürde. Die Regierungsparteien schneiden mit 42 Prozent für die Union und 26 Prozent für die SPD in der Umfrage ähnlich ab wie bei der Bundestagswahl. Die Grünen kommen auf zehn Prozent, die Linke auf acht Prozent.

Am Samstag hatte die AfD auf ihrem Parteitag im bayerischen Aschaffenburg entschieden, mit Parteichef Bernd Lucke und Ex-Industriepräsident Hans-Olaf Henkel an der Spitze in den Europawahlkampf zu ziehen. Dabei ersetzen inhaltlich nun klassische konservative Themen die Euro-Kritik: die Haltung zu Familie, Fragen zur Zuwanderung und Patriotismus. "Mut zu Deutschland" heißt der Slogan, mit dem die Partei in den Europawahlkampf zieht.

Das Meinungsforschungsinstitut Emnid hatte am 23. Januar 2014 im Auftrag der "Bild am Sonntag" 865 Personen befragt.

hei/Reuters

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 506 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
saarpirat 26.01.2014
1.
Zitat von sysopREUTERSDie populistische Alternative für Deutschland hat offenbar gute Chancen, ins Europaparlament einzuziehen. Laut einer Emnid-Umfrage kommt die Partei derzeit auf sieben Prozent. Schlecht sieht es dagegen für die FDP aus. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/emnid-umfrage-afd-kaeme-bei-europawahl-auf-sieben-prozent-a-945586.html
Bis zur Wahl ist noch viel Luft nach unten. Allerdings darf man auch nicht vergessen, dass die Europawahl oft zur Protestwahl missbraucht wird, da das EP ja nicht wirklich von überragender Bedeutung ist. Hoffentlich pulverisiert sich diese Partei recht bald.
uksubs 26.01.2014
2. afd oder fdp
ist eigentlich egal. komisch nur, dass die stimmen für die afd offensichtlich von der fdp und den grünen kommen und nicht von cdu und csu, zumal die csu ja nun mit " weniger bürokratie in der eu " zumindest einen leicht anti- europäischen wahlkampf eingeläutet hat.
gruenbonz 26.01.2014
3. die Regenbogenparteien blenden die Europrobleme aus
Zitat von sysopREUTERSDie populistische Alternative für Deutschland hat offenbar gute Chancen, ins Europaparlament einzuziehen. Laut einer Emnid-Umfrage kommt die Partei derzeit auf sieben Prozent. Schlecht sieht es dagegen für die FDP aus. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/emnid-umfrage-afd-kaeme-bei-europawahl-auf-sieben-prozent-a-945586.html
und befassen sich stattdessen mit Scheinproblemen. Und die FDP: Die kritischen Politiker kaltgestellt, die Jungen Liberalen ziehen blank und Lindner schwallt seine Politblasen.
dillerjohann 26.01.2014
4. Emnid hatte sie schon in den Bundestag gewählt....
Lucke hat seinen Verein selbst von innen demontiert, und nun soll Henkel, der selbst die Menschen anderer Hautfarbe verachtet verloren Posten zurückholen? Passt alles nicht zusammen die Kaiserzeit ist vorbei und selbst der Neoliberalismus ist gestorben...wer gegen Europa ist hat in Brüssel kaum die Chance etwas zu bewirken....Nazitime is Over.
dashaeseken 26.01.2014
5. Mißt man die AfD mal an anderen
Zitat von sysopREUTERSDie populistische Alternative für Deutschland hat offenbar gute Chancen, ins Europaparlament einzuziehen. Laut einer Emnid-Umfrage kommt die Partei derzeit auf sieben Prozent. Schlecht sieht es dagegen für die FDP aus. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/emnid-umfrage-afd-kaeme-bei-europawahl-auf-sieben-prozent-a-945586.html
angeblich populistischen Parteien, so kann die politische Landschaft Deutschlands froh sein. UKIP und Front National stehen zweistellig in Großbritannien und Frankreich, UKIP in letzten Umfragen knapp hinter den Tories und die FN sogar mit 24 % als stärkste Partei in Frankreich. Aber man ist ja schon zufrieden wenn die Mövenpickpartei das Zeitliche auch im Europaparlament segnet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.