Englisch-Künstler Oettinger: Schlimmer als "Westerwave"

Von , London

Englisch ist für Günther Oettinger die Arbeitssprache der Zukunft - alle müssten sie können. Alle außer dem deutschen EU-Kommissar? Seine eigenen Probleme mit der Fremdsprache machen den Schwaben nun zum YouTube-Opfer.

EU-Kommissar Oettinger: "Gute Kenntnisse"? Zur Großansicht
REUTERS

EU-Kommissar Oettinger: "Gute Kenntnisse"?

London - Wenn Günther Oettinger in den vergangenen Monaten gefragt wurde, wie es um sein Englisch bestellt sei, kam stets die Antwort, das sei ganz in Ordnung. "Gute Kenntnisse" bescheinigte er sich selbst in dem Bewerbungsbogen, den er für die Anhörung vor dem Europaparlament ausfüllte.

"Ich bin in Englisch, was das Gespräch angeht, sehr sicher", zitierte die "Financial Times Deutschland" den angehenden EU-Energiekommissar nach seiner Nominierung im Oktober. Er habe nur einige Schwächen bei Fachbegriffen, die wolle er bis zum Jahresende mit einem Englisch-Lehrer beheben.

Ein neues Video, das seit einigen Tagen auf dem Videoportal YouTube kursiert, fördert nun das ganze Ausmaß dieser Schwächen zutage. Es ist der Mitschnitt einer Rede, die Oettinger im Dezember vor einem hochrangigen internationalen Publikum in Berlin hielt. Das Zentrum für Kapitalismus und Gesellschaft der Columbia University hatte ihn als "Special Guest" zu seiner siebten Jahreskonferenz eingeladen, und der angehende EU-Kommissar wollte offenbar zeigen, dass er die Weltsprache beherrscht.

Maximaler Lach-Effekt

Um es kurz zu machen: Die Demonstration ging gründlich daneben. Oettinger las vom Blatt ab, doch das half nichts. Der Schwabe in ihm brach immer wieder durch. Es waren nicht nur einzelne Fachbegriffe, die ihm Schwierigkeiten bereiteten, sondern die Fremdsprache an sich. Einfache Worte wie "Energy" erwiesen sich als unüberwindbare Hürden. Die wohlerzogenen Zuhörer applaudierten am Ende dennoch brav.

Das Video hat das Potential, zum Netzphänomen zu werden - ähnlich wie die englischen Kostproben, die Außenminister Guido Westerwelle im vergangenen Jahr den Spitznamen "Westerwave" eingetragen hatten. In Anlehnung daran trägt das Oettinger-Video den Titel "Oettinger talking English - worse than Westerwave" ("Oettinger spricht Englisch - schlimmer als Westerwelle").

Das vierminütige Video ist kein reiner Rede-Mitschnitt. Wie das legendäre Stoiber-Transrapid-Video ist es mit Untertiteln und Fragezeichen unterlegt - für den maximalen Lach-Effekt. Es beginnt mit einem ernst dreinblickenden Oettinger, der sagt: "Englisch wird die Arbeitssprache". Jeder Facharbeiter und jeder Geschäftsführer müsse sie können. Was dann folgt, kommentieren YouTube-Besucher mit "Aua, aua, aua" oder "Noch schlimmer als Westerwave".

"Das soll gar kein Englisch sein, sondern Hochdeutsch"

Es ist nicht das einzige Video im Netz, das Oettingers Sprachdefizite bloßstellt. Auch bei einer Pressebegegnung in Brüssel nach der Anhörung vor dem Europaparlament hatte Oettinger sich entschieden, seine ersten Eindrücke auf Englisch zu schildern. Immerhin ersparten die Reporter ihm und sich weitere Qual: Sie stellten ihre Fragen anschließend gleich auf Deutsch.

Auf YouTube werden Oettingers Gehversuche im Englischen bissig kommentiert. "Das soll gar kein Englisch sein, sondern Hochdeutsch", witzelt ein Nutzer in Anspielung auf den Werbeslogan Baden-Württembergs ("Wir können alles. Außer hochdeutsch").

Nicht alle sind überrascht. Beim "EU Observer" waren gleich nach Oettingers Nominierung im Oktober die ersten Warnflaggen hochgegangen. Der Baden-Württemberger spreche einen "starken schwäbischen Dialekt", hieß es auf der englischsprachigen Web-Seite.

Mit dem Spott wird Oettinger in Brüssel nun leben müssen. Er ist nicht der erste deutsche Politiker, dessen Fremdsprachenkenntnisse verbesserungswürdig sind. Bei der nächsten Gelegenheit kann er zeigen, ob die Englisch-Nachhilfe in den Ferien schon gewirkt hat. Oder besser noch: Er bleibt bei öffentlichen Anlässen einfach bei Schwäbisch.

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 722 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Hast du einen Opa...
Spinatwachtel 25.01.2010
schick ihn nach Europa! Stoiber und Oettinger! Gebt uns mehr Neues aus der Anstalt! Danke Frau Merkel!
2. Demokratie am Ende?
Dr. Sorglos 25.01.2010
"In my homeland Baden Württemberg we are all sitting in one boot" Unsere politische Kultur hat wirklich Ihren Tiefpunkt erreicht. Die Flachpfeife würde es im echten Leben vermutlich noch nicht mal bis zum Abteilungsleiter einer Kreissparkasse bringen. Fremdschämen hat wohl einen neuen Namen: Günther Oettinger.
3. Wir können alles. Außer Hochdeutsch. In der Woche, im Jahr und auch im Leben.
dasky 25.01.2010
Was Harald Schmidt (http://www.youtube.com/watch?v=xVTf5rwod3Y) zu dem Fall Öttinger (http://forum.spiegel.de/showpost.php?p=3596781&postcount=594) sagt, halte ich für abschließend. Abgesehen davon, wie soll Öttinger Englisch sprechen können, wenn er stolz darauf ist, noch nicht einmal Hochdeutsch (http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/29/Wirkoennenalles.jpg) zu können.
4. Der Titel dieses Forums stinkt.
localpatriot 25.01.2010
Zitat von sysopEnglisch sei die Arbeitssprache der Zukunft, sagt der Wirtschaftspolitiker Günther Oettinger, alle müssten sie können. Alle außer dem deutschen EU-Kommissar? Seine eigenen Probleme mit der Fremdsprache machen den Schwaben nun zum YouTube-Opfer. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,673978,00.html
Herr Oettinger hat der Deutschen Bundesrepublik ein erstklassig da-stehendes Land hinterlassen. Ich weiss selbst: Von Schwaebisch auf Deutsch und dann auf Englisch uebersetzen muss ist schon eine Muehe. Und .... sollten sie in einem der Beihilfeempfaenger Laender wohnen, dann empfehle ich sie sollten sich aufs wirtschafliche konzentrieren und endlich mal einen vollen Beitrag and die Bundesfinanzkasse abliefern wie es Baden Wuerttemberg als einziges Bundesland seit der Gruendung jedes Jahr macht.
5. I break together!
elwu 25.01.2010
;)
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Günther Oettinger
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 722 Kommentare
  • Zur Startseite
Interaktive Grafik