EU-Richtlinie Führerschein soll nur noch 15 Jahre gelten

Die Führerscheine in Deutschland sollen in Zukunft ein Verfallsdatum erhalten. Ab 2013 wird die Fahrerlaubnis den Vorstellungen der Regierung zufolge nur noch 15 Jahre gültig sein - dann muss eine neue beantragt werden. Deutschland setzt damit eine entsprechende EU-Richtlinie um.

Autobahn bei München: Bald hat der Führerschein ein Verfallsdatum
DDP

Autobahn bei München: Bald hat der Führerschein ein Verfallsdatum


Saarbrücken - Rund um den Führerschein werden in Deutschland bald neue Regeln gelten. Wie Ausweise und Reisepässe soll das Dokument künftig nur für einen bestimmten Zeitraum gültig sein: 15 Jahre. Das Bundesverkehrsministerium bestätigte einen entsprechenden Bericht der "Saarbrücker Zeitung".

Ist der Geltungszeitraum abgelaufen, muss der Bürger einen neuen Führerschein beantragen. Eine neue Fahrprüfung soll aber nicht nötig sein. Alle vor 2013 ausgestellten Führerscheine bleiben vorerst gültig. Allerdings müssen sie bis spätestens 2033 umgetauscht werden.

Grund für die Befristung der Fahrlizenzen ist dem Bericht zufolge eine EU-Richtlinie aus dem Jahr 2006, die die Bundesregierung bis nächstes Jahr umgesetzt haben muss. Nach Angaben des Ministeriums wird es dann innerhalb der EU nur noch ein Führerscheindokument geben. Mit dem regelmäßigen Austausch seien die Dokumente zudem stets auf dem neuesten Stand der Sicherheitstechnik, zusätzlich werde "ein immer relativ aktuelles Passbild dafür sorgen, dass die Erkennbarkeit des Inhabers des Führerscheins verbessert wird", sagte ein Sprecher dem Blatt.

Gesundheitschecks alle 15 Jahre im Zuge des Austauschs, wie die EU zusätzlich angeregt hatte, soll es demnach allerdings in Deutschland nicht geben. "Der Umtausch wird mit keiner ärztlichen oder sonstigen Untersuchung verbunden", teilte das Ministerium demnach mit. Der Bundesrat muss den Plänen noch zustimmen.

In der Vergangenheit hatte es wiederholt Befürchtungen gegeben, dass mit der Umsetzung der EU-Richtlinie zum Führerschein auch Tauglichkeitstests für ältere Autofahrer verbunden werden könnten. Artikel 7 stellt es den Mitgliedstaaten frei, die "Erneuerung von Führerscheinen von einer Prüfung der Mindestanforderungen an die körperliche und geistige Tauglichkeit" abhängig zu machen. Andere europäische Staaten haben solche Prüfungen längst eingeführt: In Spanien müssen sich Autofahrer, die älter sind als 45 Jahre, alle fünf Jahre untersuchen lassen. In den Niederlanden gilt die gleiche Regel - allerdings erst nach dem 70. Geburtstag. Italiener müssen einen Augen- und Reaktionstest bestehen, ab dem 65. Lebensjahr im Zwei-Jahres-Rhythmus.

ler/AFP

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 216 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Crom 26.08.2010
1. Abkassieren
Dann werden natürlich auch alle 15 Jahren Gebühren für den neuen Führerschein fällig.
Walter Sobchak 26.08.2010
2. Bitte geben Sie einen Titel für den Beitrag an!
Zitat von sysopDie Führerscheine in Deutschland sollen in Zukunft ein Verfallsdatum erhalten. Ab 2013 wird die Fahrerlaubnis den Vorstellungen der Regierung zufolge nur noch 15 Jahre gültig sein. Deutschland setzt damit eine entsprechende EU-Richtlinie um. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,713825,00.html
Ist es nun eine Wahn-Vorstellung der Regierung oder eine EU-Richtlinie? Ist es eine Subventionierung der Fahrschulen und der DEKRA?
Velbert2 26.08.2010
3. Vorteile?
Zitat von sysopDie Führerscheine in Deutschland sollen in Zukunft ein Verfallsdatum erhalten. Ab 2013 wird die Fahrerlaubnis den Vorstellungen der Regierung zufolge nur noch 15 Jahre gültig sein. Deutschland setzt damit eine entsprechende EU-Richtlinie um. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,713825,00.html
Der einzige Vorteil dieser Regelung ist, dass das Bild auf dem Führerschein aktualisiert wird und dass eine eventuelle neue Adresse des Führerscheininhabers dort vermerkt wird. Dabei hätte es gereicht, wenn die Polizei sich bei Führerscheinkontrollen im Zweifelsfall zusätzlich den Personalausweis zeigen lassen würde, um den Missbrauch von Führerscheinen aufzudecken.
traubensaftdance 26.08.2010
4. ja
Finde ich ganz gut, war schon lange fällig. Wenn ich den "alten Lappen" meines Opa's angucke oder den von meinem Vater finde ich das vollkommen ok, wenn die nun alle auf dem gleichen Stand sind. Ich finde es aber schade das die EU keine Nägel mit Köpfen gemacht hat, die Ärztliche Untersuchung ist längst hinfällig ! - In allen EU Ländern.
Viva24 26.08.2010
5. Die EU Richtlinie werden unser Leben noch noch zum Alptraum machen
Würde wir alle heutigen und geplanten EU-Richtlinien durchführen, so wäre unser Land in das 18 Jhr. zurückversetzt. Wer die Verwaltungsgebäude in Brüssel kennt, der weiss die EU dort hat sich verselbstständigt und wir Bürger sind nun aufgefordert neue Richtlinie und Regeln für Verwaltung und Politik zu implementieren.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.