Statistik: Fast jede fünfte Mutter ist Alleinerziehende

Immer mehr Kinder in Deutschland wachsen bei nur einem Elternteil auf - meist bei der Mutter. Jüngsten Statistiken zufolge ist inzwischen fast jede fünfte Frau mit Kindern Alleinerziehende. Die wenigsten von ihnen sind das freiwillig.

Frau mit Kind: Vor allem Osten Deutschlands wächst die Zahl der Alleinerziehenden Zur Großansicht
DPA

Frau mit Kind: Vor allem Osten Deutschlands wächst die Zahl der Alleinerziehenden

Wiesbaden - In Deutschland leben die meisten Kinder nach wie vor mit Mutter und Vater gemeinsam. Allerdings wächst der Anteil derer, die bei nur einem Elternteil aufwachsen, deutlich weiter. Inzwischen erzieht fast jede fünfte Mutter hierzulande ihre Kinder allein. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mit.

Binnen zehn Jahren stieg der Anteil alleinerziehender Mütter von knapp 14 Prozent auf fast 18 Prozent. Im Osten wuchs er sogar von 19 auf fast 25 Prozent, im Westen von 12 auf 16 Prozent. 82 Prozent der Frauen mit minderjährigen Kindern leben mit ihrem Ehemann oder Lebenspartner zusammen.

Freiwillig gewählt ist die Lebensform der Alleinerziehenden in der Regel nicht: "Die wenigsten haben geplant, ihre Kinder allein zu erziehen", sagte Miriam Hoheisel, Geschäftsführerin des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) in Berlin. Etwa 80 Prozent der Betroffenen seien von ihrem Partner getrennt oder geschieden.

Insgesamt lebten 2010 nach dem Ergebnis des Mikrozensus etwa acht Millionen Mütter mit mindestens einem minderjährigen Kind in einem Haushalt, im Jahr 2000 waren es noch gut neun Millionen gewesen.

Mehr als 80 Prozent der Mütter versorgten 2010 ein oder zwei Kinder. Zwölf Prozent betreuten drei; drei Prozent vier und weniger als ein Prozent fünf oder mehr Kinder. Außer den leiblichen Kindern wurden Stief-, Pflege- und Adoptivkinder mitgezählt.

Der Anteil der berufstätigen Mütter stieg binnen zehn Jahren nur leicht von 59 auf 60 Prozent. Aber die Anteile der Voll- und Teilzeitbeschäftigten haben sich verschoben: Hatten im Jahr 2000 noch 42 Prozent der berufstätigen Mütter eine Vollzeitbeschäftigung, waren es 2010 nur 30 Prozent.

Wie der Verband der Alleinerziehenden plädierte auch das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) für bessere Kinderbetreuung. Ein Ausbau der Kita-Plätze würde vor allem Müttern mit Kleinkindern die Aufnahme einer Erwerbstätigkeit erleichtern.

ler/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 31 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Wenn schon Statistiken bemüht werden,
Partizanka 11.05.2012
dann doch bitte auch zu den wirklich interessanten Punkten: Wie ist denn z.B. der Bildungsstand der Alleinerziehenden im Vergleich zu anderen Müttern? Wie alt sind sie durchschnittlich (im Vergleich zu anderen Müttern)? Gibt es Unterschiede (und wenn aj, welche) bei der Quelle des Lebensunterhalts zwischen diesen Gruppen? Warum gibt es immer mehr Alleinerziehende? Hat dieser Trend möglicherweise sozioökonomische Ursachen? Ist dieser Trend zu begrüßen? Wenn ja, wie kann man ihn weiter befördern? Wenn nein, wie kann man ihn eindämmen? Eine etwas differenziertere Statistik könnte hilfreich sein.
2. Rechnet
crocodil 11.05.2012
man mal die 8 Mio. in die Arbeitslosenstatistik ein , ergibt sich ein ganz anderes Bild. Die meisten von ihnen sind doch sowieso nur Hartz IV Empfänger......
3. Alleinerziehende Mütter sind die eigentlichen Heldinnen der Gegenwart
Europa! 11.05.2012
Zitat von sysopDPAImmer mehr Kinder in Deutschland wachsen bei nur einem Elternteil auf - meist bei der Mutter. Jüngsten Statistiken zufolge ist inzwischen fast jede fünfte Frau mit Kindern Alleinerziehende. Die wenigsten von ihnen sind das freiwillig. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,832717,00.html
Mütter und Kinder sind die wichtigsten Menschen in diesem Land. Der Staat sollte alles tun, um ihre Rechte durchzusetzen und ihre Lage zu verbessern. Wenn Deutschland eine Zukunft hat, dann liegt sie allein bei den Müttern und Kindern. Wer das nicht begreift, soll bitte gleich und schriftlich auf seine Rente und jede andere Form der "Alterssicherung" verzichten.
4. Schöpfung - Werte - Geschöpfe - Wertschöpfung!
Duzend 11.05.2012
Zitat von crocodilman mal die 8 Mio. in die Arbeitslosenstatistik ein , ergibt sich ein ganz anderes Bild. Die meisten von ihnen sind doch sowieso nur Hartz IV Empfänger......
...und haben sich ein ganz eigenartiges Produktivitätsfeld ausgesucht: Rummachen mit Unzuverlässigen. Risiko der Fortpflanzung statt die Existenzsicherung durch Fortbildung. Nicht alle, aber genügend, um darüber öffentlich zu debattieren. Man hört von den Politikern nicht viel zur allgemeinen Ächtung der Vorstellung, dies seien der Gesellschaft zuträgliche Lebensentwürfe. Sie belassen es bei der zynischen Bestrafung der beteiligten Mütter durch offenen Strafvollzug alias Hartz IV. Viele Väter kommen bei Alimentensäumigkeit immer noch ohne Gefängnisstrafen davon. Auch die Würde der bereits geborenen Kinder ist unantastbar - sollte man meinen.
5. naja Statistik halt
mazewei 11.05.2012
Interessanter noch als die weiter oben erwähnten Nachfragen wäre doch auch, inwiefern der Status "Alleinerziehend" lediglich auf dem Papier gilt? Also ich als Vater dreier Kinder, davon 2 Teilzeitalleinerziehend nach echtem Wechselmodell bin offiziell auch alleinerziehend, weil eins der Kinder bei mir gemeldet ist. Aber das ist halt nur offiziell, in Wirklichkeit gibt es keinen Status dafür und da liegt aus meiner Sicht der Grund für die wachsende Zahl alleinerziehender. Ich kenne jede Menge getrennter Eltern die ihre Kinder dennoch "gemeinsam" erziehend und gleichanteilig betreuen und bezahlen. Offiziell sind die alle alleinerziehend, faktisch ist das niemand von meinen Bekannten. Die Gesetzeslage hinkt der Realität - jedenfalls hier in Berlin - um Jahrzehnte hinterher und produziert solche Statistiken.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Deutschland
RSS
alles zum Thema Alleinerziehende
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 31 Kommentare