Innenminister de Maizière 2015 kamen 890.000 Flüchtlinge nach Deutschland

Innenminister Thomas de Maizère hat in Berlin neue Flüchtlingszahlen bekannt gegeben: Demnach registrierten die Behörden im vergangenen Jahr 890.000 Asylsuchende in Deutschland - weniger als ursprünglich angenommen.

Minister Thomas de Maizère
AFP

Minister Thomas de Maizère


1,1 Millionen Schutzsuchende sollen 2015 nach Deutschland gekommen sein. Zumindest war dies die Zahl, die Thomas de Maizière im Januar präsentiert hatte. Jetzt hat der Innenminister die Angaben korrigiert - nach unten. 890.000 Flüchtlinge hätten die Behörden im vergangenen Jahr offiziell in Deutschland registriert, teilte der CDU-Politiker in Berlin mit. Die Zahl sei "dennoch sehr hoch", betonte er.

Der Grund für die unterschiedlichen Informationen ist de Maizière zufolge das EASY-System - ein Registrierungsprogramm, mit dem die Flüchtlinge in Deutschland erfasst werden, um sie dann auf die Bundesländer zu verteilen.

Zunächst seien die Neuankömmlinge teilweise nur anonym eingetragen worden, hieß es. Die Personen wurden demnach nur nach Herkunftsland und Zielort registriert, nicht nach ihren Namen. Dadurch sei es zu Dopplungen gekommen - auch konnte es zu Ungenauigkeiten kommen, wenn Flüchtlinge in ein anderes Land weiterreisten, oder wieder zurückkehrten.

"Enorme Anstrengung"

"Durch eine enorme, einzigartige Anstrengung der Verantwortlichen in Verwaltung und Politik, vor allem auch durch die großartige Unterstützung Ehrenamtlicher haben wir diese Herausforderungen im Großen und Ganzen gut bewältigt", sagte de Maizière nun. Er fügte an: "Wir sind uns aber genauso einig, dass sich diese Lage im letzten Herbst nicht mehr wiederholen darf."

Deswegen seien international Maßnahmen ergriffen worden, um die Zahl der nach Deutschland kommenden Asylsuchenden zu reduzieren und gleichzeitig der humanitären Verantwortung gerecht zu werden. "Mit Stand vom 21. September 2016 sind nun im laufenden Jahr rund 210.000 Menschen als Schutzsuchende nach Deutschland gekommen und entsprechend im Kerndatensystem registriert."

mho/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.