Gespräch über Flüchtlingspolitik Clooney auf Merkels Sofa

Für den Hollywoodstar reservierte Angela Merkel gern eine Stunde ihrer Zeit: Beim Plausch im Kanzleramt lobte George Clooney ihre Flüchtlingspolitik - und der Regierungssprecher twitterte ein Foto.


Angela Merkel hat am Freitag den US-Schauspieler George Clooney und dessen Ehefrau Amal im Kanzleramt empfangen. "Zum Gespräch über Flüchtlingspolitik und deren Engagement", twitterte Regierungssprecher Steffen Seibert.

Rund eine Stunde dauerte das Gespräch. Clooney, Star des Berlinale-Eröffnungsfilms "Hail, Caesar!", hatte seinen Besuch in der Hauptstadt einen Tag zuvor angekündigt. Er wolle mit der Kanzlerin darüber sprechen, "was wir tun können, um zu helfen", sagte er in Anspielung auf die Flüchtlingskrise.

Zu Merkels Flüchtlingspolitik sagte der Schauspieler: "Ich bin absolut einverstanden damit." Er wollte sich in Berlin auch mit Flüchtlingen treffen. Die USA müssten sich mehr engagieren, forderte Clooney.

Der 54-Jährige wurde schon mehrfach für sein soziales und humanitäres Engagement ausgezeichnet. Seine Frau ist Menschenrechtsanwältin und engagiert sich wie Clooney auch für die Hilfsorganisation International Rescue Committee (IRC), die unter anderem Projekte in Sudan und Südsudan unterstützt.

An dem Treffen nahm auch der ehemalige britische Außenminister David Miliband teil. Der Labour-Politiker ist Präsident der Organisation.

als/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.