Rangliste "Forbes" kürt Merkel zur mächtigsten Frau der Welt - zum siebten Mal in Folge

Die mächtigste Frau der Welt? Angela Merkel - findet zumindest "Forbes". Das US-Magazin hat die Kanzlerin zum siebten Mal in Folge mit diesem Titel ausgezeichnet. Auf Platz zwei ist eine Neueinsteigerin.

DPA

Angela Merkel ist Bundeskanzlerin, 63 Jahre alt, kocht nach eigenen Angaben in ihrer Freizeit gerne Kartoffelsuppe - und wurde nun vom US-Magazin "Forbes" zur mächtigsten Frau des Jahres gekürt. Zum siebten Mal in Folge.

Fotostrecke

18  Bilder
"Forbes"-Liste der mächtigen Frauen: Sie haben die Macht

Die CDU-Politikerin "hält ihren Platz nach einem Sieg in einer heftig umkämpften Wahl", schreibt die Zeitschrift. "Deutschland ist die viertgrößte Wirtschaft nach BIP (Bruttoinlandsprodukt) und die größte, die von einer Frau angeführt wird."

Auf dem zweiten Platz der "Forbes"-Liste landete als Neueinsteigerin Großbritanniens angeschlagene Premierministerin Theresa May. Die Demokratin Hillary Clinton, die Donald Trump in der US-Präsidentenwahl unterlag, rutschte vom zweiten auf den 63. Platz der jährlichen Rangliste ab. Trumps Tochter und Beraterin Ivanka landete auf dem 19., die UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, auf dem 43. Platz.

Merkel und May wurden gefolgt von Melinda Gates, Mitvorsitzende der Bill and Melinda Gates Foundation (3), der Facebook-Managerin Sheryl Sandberg (4) sowie Mary Barra, Chefin des größten US-Autobauers General Motors (5). Für die Liste berücksichtigt "Forbes" unter anderem Vermögen, Medienpräsenz und Einfluss der jeweiligen Frauen.

dop/dpa



insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
larsmach 02.11.2017
1. Objektiv logisch - und korrekt. Doch Forbes übersieht etwas..!
Merkel derzeit mächtigste Frau der Erde? Ja. Objektiv korrekt. Und dabei sieht sie sich selbst als "Moderatorin" zwischen "Landesfürsten", was aber eher der politischen Rolle einer Kanzlerin/eines Kanzlers geschuldet ist. Was Forbes freilich übersieht: Frauen regieren sowieso die Welt - das wusste schon Weiland Roger Cicero, der einen erfolgreichen Song aus dieser Mutmaßung machte.
deglaboy 02.11.2017
2. Jetzt bin ich verwirrt...
nach meinen Recherchen sind Liz Mohn und Friede Springer mächtiger, hat man die beiden Damen übersehen? Wäre ein Skandal!
milpark 02.11.2017
3. Spaß muss sein
Denn diese Entscheidung aus dem Forbes-Echoraum kann man nur mit Humor nehmen. Solche Bauchklaschentscheidungen erklären auch zwanglos, warum die "westliche Welt" komplett perplex war, dass die Deutschen Merkel nicht zu 99% gewählt haben. Merkel war jedenfalls nicht mächtig genug, den armen Steudner aus türkischer Haft zu befreien, und musste deshalb den Despotenfreund Gerhard Schröder von der Konkurrenz bitten. Eine Schlappe, die die Preisverleihung zur Farce macht.
herbert.huber 02.11.2017
4. es mag ja sein ...
es mag ja sein, dass Merkel die mächtigste Frau der Welt ist. Als Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland hat man Macht, unzweifelhaft. Die eigentliche Frage sollte aber sein: wird sie dieser Macht gerecht? Und da gibt es erhebliche Zweifel.
alexander.prasse 02.11.2017
5. Platz 7 - Abigail Johnson
Also mir erscheinen die angegebenen 2,26 Mrd. USD verwaltetes Vermögen für Fidelity Investments ein wenig zu wenig ;-) ... allein in Deutschl. dürfte das verwaltete Vermögen im zweistelligen MRD-€-Bereich liegen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.