Umfrage FDP schafft erstmals seit der Wahl wieder fünf Prozent

Bei der Bundestagswahl verpasste die FDP den Einzug ins Parlament, jetzt scheint sie sich ein wenig zu erholen: Erstmals seit dem Debakel sehen die Meinungsforscher von Forsa die Liberalen wieder bei fünf Prozent.

FDP-Chef Lindner: Neue Hoffnung für die Liberalen?
DPA

FDP-Chef Lindner: Neue Hoffnung für die Liberalen?


Hamburg - Die FDP kommt erstmals seit der Bundestagswahl einer Umfrage zufolge wieder auf fünf Prozent. Kurz vor ihrem traditionellen Dreikönigstreffen gewinnen die Liberalen in der am Mittwoch veröffentlichten Forsa-Umfrage für das Magazin "Stern" und den Sender RTL zum zweiten Mal in Folge einen Punkt hinzu.

Damit könnte die FDP, die im September an der Fünfprozenthürde gescheitert war, wieder in den Bundestag einziehen, wenn am Sonntag gewählt würde. Die eurokritische Partei AfD verliert einen Punkt auf vier Prozent. Die Grünen verbessern sich im "Stern"-RTL-Wahltrend um einen Punkt auf zehn Prozent. Bei den anderen Parteien gibt es keine Veränderung. Die Union bleibt bei 42 Prozent, die SPD bei 24 und die Linkspartei bei zehn Prozent.

Forsa-Chef Manfred Güllner versuchte die Verbesserung der FDP damit zu erklären, dass Mittelständler, Handwerker, kleine Unternehmer und Freiberufler ihre Interessen in der großen Koalition von Union und SPD nicht vertreten sähen. Sie hielten Mindestlohn, abschlagsfreie Rente mit 63 und Mütterrente für falsch. Zudem wirke sich der Führungswechsel bei den Liberalen positiv aus.

Die Meinungsforscher von Forsa befragten zwischen dem 16. und 20. Dezember 2508 repräsentativ ausgewählte Bundesbürger. Die statistische Fehlertoleranz gaben sie mit 2,5 Prozentpunkten an.

otr/Reuters

insgesamt 104 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Matthias Künzer 01.01.2014
1. Güllner wie immer
Güllners Forsa macht wieder Schlagzeilen mit manipulierten Zahlen. SPD wie immer konstant 2 Prozent unter dem Durchschnitt der anderen Institute. Und diese 2 Prozent werden da drangeklebt, wo es am meisten Medienpräsenz bringt.
Heimatloserlinker 01.01.2014
2. Wer hat denn diese Umfrage
Ich dachte bisher, die Gelben seien insolvent. Muss wohl doch noch "Kräfte" geben, die ein Interesse an den Mövenpickern haben ... Aber was haben die denn noch groß zu bieten?
amidelis 01.01.2014
3. Andere erklärung
Nachdem nicht wenige den Schaumschlägern von der afd gefolgt sind, stellt sich die Erkenntnis ein, dass eine liberale Partei mehr sein muss als eine vorübergehende Randerscheinung, und dass Lucke eben doch mehr Lücke als Füllstoff für berechtigte Bedürfnisse Ist.
Walther Kempinski 01.01.2014
4. Find ich gut
Mal ganz ehrlich. Die komische Vorschläge der CSU und AfD sind doch nur Stammtischgebrüll ohne Inhalt. Daher besinnen sich die Menschen wieder auf die FDP. Ich meine so schlecht kann die FDP nicht gewesen sein. Dummerweise hat sie in den letzten 4 Jahren medial viele Fehler gemacht und wurde natürlich wie keine andere Partei schwer von den Zeitungen angegangen. (knapp dahinter diesmal sogar mal die Grünen mit ihrem depperten Veggie-day). Aber die FDP bringt schon was. Steuererhöhungen gab es nicht und die Vorratsdatenspeicherung hat die FDP sogar abgelehnt, obwohl es EU-Richtlinie ist. Das finde ich gut und richtig. Die GroKo wird das wohl nicht so handhaben. Der teure Verbotsstaat deutet sich schon an...
chronos-kronos 01.01.2014
5. Ich dachte es waren letzten Sonntag Wahlen...
Zitat von sysopDPABei der Bundestagswahl verpasste die FDP den Einzug ins Parlament, jetzt scheint sie sich ein wenig zu erholen: Erstmals seit dem Debakel sehen die Meinungsforscher von Forsa die Liberalen wieder bei fünf Prozent. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/forsa-sieht-fdp-erstmals-nach-wahl-wieder-bei-fuenf-prozent-a-941441.html
... und ich habe davon nichts mitbekommen. Warum wird die FDP kaum das sie aus dem Bundestag geflogen sind ins Rampenlicht geschoben? Sind doch noch fast 4 Jahre bis zur nächsten Wahl. Kein Schwein, außer Kabarettisten in der Nachlese interessieren sich für die FDP. Oder stehen in kürze irgendwo Landtagswahlen an. Ansonsten könnte die FDP nach Forsa-Umfragen auch bei 30% liegen. Würde überhaupt nichts nützen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.