Frankfurt am Main Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt

Die OB-Wahl in Frankfurt geht in die zweite Runde: Der bisherige Rathaus-Chef Feldmann (SPD) verfehlte die absolute Mehrheit und muss nun im März in die Stichwahl gegen die CDU-Kandidatin Weyland.

Amtierender Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und CDU-Kandidatin Bernadette Weyland (CDU)
DPA

Amtierender Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) und CDU-Kandidatin Bernadette Weyland (CDU)


Bei der Frankfurter Oberbürgermeisterwahl hat am Sonntag keiner der Kandidaten die nötige absolute Mehrheit erreicht. Nach dem vorläufigen Endergebnis des ersten Durchgangs kommt es damit am 11. März zu einer Stichwahl zwischen dem SPD-Amtsinhaber Peter Feldmann und der CDU-Kandidatin Bernadette Weyland.

Der 2012 erstmals als Oberbürgermeister gewählte Feldmann war am Sonntag mit Abstand stärkster Kandidat. Er kam auf 46,0 Prozent der Stimmen, verfehlte aber die absolute Mehrheit von mindestens 50 Prozent. Weyland erreichte als zweitplatzierte Bewerberin 25,4 Prozent der Stimmen. Insgesamt waren zwölf Kandidatinnen und Kandidaten angetreten. Etwa eine halbe Million Bürger war wahlberechtigt. Der Oberbürgermeister wird für die kommenden sechs Jahre gewählt.

Verwirrung um die Wahlbeteiligung

Die Wahlbeteiligung fiel deutlich niedriger aus, als noch am frühen Abend angenommen worden war. Zunächst hatte die Stadtverwaltung auf Grundlage eigener Befragungen eine Beteiligung von 57,8 Prozent angenommen. Am späten Abend ging sie dann nur noch von 37,6 Prozent aus - und damit von deutlich weniger. Sie twitterte, dass die Differenz zwischen der geschätzten und der tatsächlichen Wahlbeteiligung nun analysiert werden müsse.

Für die Grünen erreichte die ehemalige Frankfurter Integrationsdezernentin Nargess Eskandari-Grünberg 9,3 Prozent, für die Linkspartei bekam die Fraktionschefin im hessischen Landtag, Janine Wissler, 8,8 Prozent. Die Wahl wird von den Parteien genau beobachtet, weil im Oktober in Hessen ein neuer Landtag gewählt wird.

cop/dpa/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.